Nordenham Die Fußballerinnen der SG ESV/1. FC Nordenham haben am Sonntag die siebte Niederlage im achten Spiel kassiert. Sie verloren das Heimspiel gegen den Tabellenzweiten Post SV Oldenburg mit 0:6. Mit einem Punkt bleiben sie Tabellenletzter der Kreisliga.

Nordenhams Trainer Kar-Heinz Drieling fällte ein mildes Urteil über die fußballerische Leistung seiner Spielerinnen. „Post war stark, aber wir haben ordentlich gespielt“, sagte er. Doch er übte auch Kritik. Mit einer 0:3-Niederlage hätte er leben können, meinte Drieling. „Doch in der letzten Viertelstunde haben wir alles kommentiert, statt uns zu konzentrieren“, schimpfte er. Die Folge: Die Feldspielerinnen hätten die starke Torhüterin Tilischa Pump im Stich gelassen, die Niederlage sei deshalb noch deftig ausgefallen.

Dabei hatten die Nordenhamerinnen gut begonnen. Zwar waren die Gäste mit einem Doppelschlag (14., 16.) früh in Führung gegangen. „Aber wir haben gut mitgespielt“, sagte Drieling, dessen Elf sich ebenfalls gute Chancen herausspielen konnte. Das 0:3 in der 63. Minute war dann gleichbedeutend mit der Entscheidung.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der Schlussphase machten die Nordenhamerinnen dann zwei Fehler: Sie rückten zu weit auf und bereiteten weiteren Gegentoren dank ihres erhöhten Mitteilungsbedürfnisses den Boden.

SG ESV/FCN: Tilischa Pump - Sabrina Kubisz, Nicola Schulz, Ricarda Wetsch, Nadja Lippa, Lena Stührenberg, Fenja Stache, Lina Pabel, Sandra Bienert, Lorena Opitz, Neele Büsing, Dominique Kaiser, Dominique Minßen.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.