Wesermarsch Die Zeit rast. Die abgelaufene Fußballsaison ist kaum zu Ende, da naht schon das offizielle Ende der Wechselfrist. Am 30. Juni müssen die Mannschaften ihren Kader für die Spielzeit 2015/16 zusammenhaben. Die drei überregional spielenden Wesermarsch-Teams haben ihre Planungen aber schon weitestgehend abgeschlossen.

Beim Landesligisten SV Brake setzen die Verantwortlichen auf die Weiterentwicklung junger Spieler. „Für uns war es ganz wichtig, junge Talente aus der Region in das Team einzubauen“, sagt der neue Trainer Sebastian Schütte, der vom Bezirksligisten BV Bockhorn in die Kreisstadt wechselte. Alle sechs Neuzugänge passen in dieses Beuteschema. Vom VfL Oldenburg wechseln Maik Nirwing und Tilman Bischoff zum SVB. Sahin Yasar kommt vom TV Esenshamm. Außerdem schließt sich Fabian Milz Brake an. Er spielte zuletzt bei den A-Junioren des TSV Abbehausen in der Bezirksliga. Aus der eigenen Jugend verstärkt Innenverteidiger Philipp Winkler den Kader.

Perspektivspieler

Ebenfalls in Frage kommt Malik Tuncer, der allerdings auch noch bei den A-Junioren auflaufen darf. „Malik ist ein Perspektivspieler, der bei uns aber die komplette Vorbereitung mitmachen wird“, so Schütte. Damit seien alle Planstellen besetzt. Verzichten muss der neue Coach in der kommenden Saison auf Hannes Hartfil (TV Esenshamm), Sascha Schwarze (1. FC Nordenham) und Fred Kwasi Ocloo (Kickers Emden). Zudem wird sich Co-Trainer und Stand-By-Spieler Denis Tanriverdi dem AT Rodenkirchen anschließen. „Mehr wird bei uns nicht passieren“, sagt Schütte, der auf eine gute Zusammenarbeit mit der A-Jugend und der Zweiten viel Wert legt. „Das kann nur zielführend sein.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neue Gesichter

Auch beim Bezirksligisten TV Esenshamm werden sich die Zuschauer an neue Gesichter gewöhnen müssen. Obmann Siegfried Adamietz hat gleich neun Neuzugänge präsentiert. Die vielleicht wichtigste Neuerung: Torhüter Mike Strahlmann möchte gerne etwas kürzertreten. Weil die Ersatzkeeper Radek Ciapa und Christopher Mertins den TVE verlassen haben, musste ein neuer Torwart her. Von RW Hürriyet Delmenhorst kommt Dennis Bal. Ein zweiter Keeper wird noch gesucht – notfalls wird Mike Strahlmann aber auch aushelfen.

Ansonsten ist Adamietz in der näheren Umgebung fündig geworden. Vom SV Brake stoßen Hannes Hartfil, Muaz Cinko, Dominik Ahlhorn, Fabian Heckl und Malte Scholz zum Kader. Sezgin Tavan und Hasan Gündogar kommen vom 1. FC Nordenham. Mit Timo Ohmstede (Victoria Harburg) kehrt ein gebürtiger Esenshammer zurück in die Heimat. Verlassen haben den TVE dagegen Sahin Yasar (SV Brake), Toni Hennen (SFL Bremerhaven), Sebastian Rabe (TuS Varel), Sinan Nisan (unbekannt) sowie die beiden Ersatztorhüter. Außerdem wollen Andreas Cichon, Stefan Janssen und Catalin Cotarcea eine Pause einlegen. Alle drei stehen aber im Notfall zur Verfügung.

Verhältnismäßig wenig hat sich bei Esenshamms Liga-Rivalen TSV Abbehausen getan. Nur zwei Abgänge muss Trainer Hans-Jürgen Immerthal verschmerzen. Allerdings waren Torhüter Mathis von Atens (Weltreise) und Dominik Juhrs (berufsbedingte Pause) absolute Leistungsträger in der abgelaufenen Saison.

Drei Alternativen

Für von Atens stehen gleich drei Alternativen parat. Michael Mittmann hat seine hartnäckige Fußverletzung auskuriert und greift wieder an. Aus der Zweiten rückt Gytis Clausen in den Bezirksliga-Kader auf. Zudem kommt Steven Wodtke vom TuS Jaderberg. „Wer letztlich das Tor hüten wird, ist momentan noch offen“, sagt Immerthal.

In der Sturmspitze wird sich erst herausstellen müssen, wer in die tiefen Fußstapfen von Dominik Juhrs treten kann. „Dominik hat seine Torjägerqualitäten bewiesen. Da weiß man, was man an ihm verliert. Jetzt rücken eben andere in den Fokus für diese Position“, so Immerthal. Aus der A-Jugend rücken noch Nico Bischoff und Niklas Budde in den Kader. Außer Torhüter Steven Wodke wird kein Neuzugang von externen Vereinen kommen. „Ich bin Teil des Abbehauser Wegs. Wir wollen unsere eigenen Jugendspieler integrieren und weiterentwickeln“, sagt Immerthal. Außerdem soll die Zusammenarbeit mit der Zweiten intensiviert werden.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.