Wesermarsch Die Tennisspielerinnen des TK Nordenham haben am vergangenen Wochenende ihre erste Niederlage kassiert. Sie verloren das Spitzenspiel der Verbandsklasse gegen den TV Varel daheim mit 2:4. Die ebenfalls in der Verbandsklasse spielende zweite Herrenmannschaft des TKN landete derweil einen 4:2-Heimsieg gegen den VfL Kutenholz.

Damen, Verbandsklasse: TK Nordenham - TV Varel 2:4. Rike Woesthoff setzte sich souverän mit 6:2 und 6:0 souverän durch. Auch Katharina Bultmann machte kurzen Prozess mit ihrer Gegnerin. Hanna Woesthoff musste sich Jil Abels mit 6:7 und 2:6 geschlagen geben. Das spannendste Spiel lieferten sich Joana Wiemers und Hannah Staschen: Nach einem Matchball für Wiemers im zweiten Satz drehte Staschen das Spiel. Sie setzte sich im Matchtiebreak mit 10:7 durch. „Das Spiel hätte ich auch gewinnen können“, meint Mannschaftsführerin Joana Wiemers nach der Partie enttäuscht.

In den Doppeln traten die Nordenhamerinnen mit zwei „Familien-Doppeln“ an – eine Seltenheit: Die Geschwister Rike und Hanna Woesthoff sowie Joana Wiemers und ihre Mutter Kerstin kämpften um den dritten Punkt – verloren aber klar.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Joana Wiemers - Hannah Staschen 6:1, 5:7, 7:10; Rike Woesthoff - Lea Sophie Kunst 6:2, 6:0; Hanna Woesthoff - Jil Abels 6:7, 2:6; Katharina Bultmann - Paula Reiche 6:1, 6:1; Woesthoff/Woesthoff - Staschen/Kunst 4:6, 6:7; Wiemers/Kerstin Wiemers - Maike Hennings/Abels 4:6, 1:6.

Herren, Verbandsklasse: TK Nordenham II - VfL Kutenholz 4:2. Eine starke Leistung zeigte die TKN-Reserve, die ersatzgeschwächt gegen Kutenholz spielte. Die Stammspieler Jannik Schultze und Lukas Stüdemann waren studienbedingt ausgefallen und wurden von Michael Scherotzki (Herren 40) und Marius Heilmann (TKN III) ersetzt.

Marius Heilmann begann zeitgleich mit Robert Helek und sorgte rasch für die Führung. Das motivierte Helek, der den ersten Satz abgegeben hatte. Im zweiten Satz kämpfte er sich wieder ran und konnte ihn für sich entscheiden. Im Matchtiebreak fehlten ihm die Nerven: Er verlor mit 7:10.

Michael Scherotzki war seinem Gegner dann „klar überlegen“, sagte Coach Christopher Brandau. Für Steffen Brandau lief es dagegen schlecht. Gegen seinen immerhin zwei Leistungsklassen besser eingestuften Gegner konnte er nicht viel ausrichten. In den Doppeln gingen die Nordenhamer großes Risiko – und wählten damit die richtige Strategie. „Es war schon ein wenig überraschend, dass wir beide Doppel für uns entschieden haben“, sagte Christopher Brandau. „Wir hatten nur mit einem Sieg gerechnet.“

Steffen Brandau - Sebastian Koch 0:6, 2:6; Robert Helek - Marcel Möller 2:6, 7:5, 7:10; Michael Scherotzki - Daniel Staib 6:3, 6:1; Marius Heilmann - Sebastian Raddy 6:1, 6:2; Brandau/Heilmann - Möller/Staib 6:1, 1:6, 10:7; Helek/Scherotzki - Koch/Raddy 6:4, 6:4.

Herren, Bezirksklasse: Oldenburger Turnerbund - TK Nordenham III 0:6. Beeindruckender Sieg der TKN-Dritten: Sie hat sich mittlerweile auf Platz drei vorgekämpft. Souverän setzten sich die Nordenhamer in den Einzeln jeweils in zwei Sätzen durch. Auch in den Doppeln machten sie kurzen Prozess.

Leon Böschen - Dennis Klahn 2:6, 6:7; Ole Böschen - Linus-Marten Brüggemann 1:6, 1:6; Fabian Pütz - Marius Heilmann 3:6, 0:6; Tobias Oligmüller - Christian Heeren 3:6, 3:6; Böschen/Pütz - Klahn/Heeren 2:6, 1:6; Böschen/Oligmüller - Brüggemann/Christian Wetzel 4:6, 3:6.

Herren, Regionsliga: TK Nordenham IV - Huder TV 1:5. Gegen den Huder TV machte die Vierte des TK Nordenham keine besonders gute Figur – auch wenn drei Spiele bis in den Matchtiebreak gingen. So kämpfte sich beispielsweise Daniel Eppler gegen Michael Heimers bis in den dritten Satz, musste sich aber dann dort mit 4:10 geschlagen geben. Felix Petersen feierte gegen Michael Koberg Nordenhams einzigen Sieg. In den Doppeln kassierten die Nordenhamer gleich zwei Niederlagen im Matchtiebreak.

Gregory Grodek - Matthias Damman 4:6, 2:6; Kjell Behnke - Jochen Koberg 5:7, 2:6; Felix Petersen - Michael Koberg 7:5, 6:2; Daniel Eppler - Michael Heimers 6:2, 2:6, 4:10; Grodek/Behnke - Damman/Heimers 6:7, 7:6, 8:10; Petersen/Eppler - Koberg/Koberg 5:7, 7:6, 1:10.

Herren, Regionsliga: Wilhelmshavener THC III - TK Nordenham V 6:0. Die wohl bitterste Niederlage des Wochenendes aus TKN-Sicht musste die Fünfte hinnehmen. Die Spieler des Gastgebers waren durchweg in höheren Leistungsklassen eingestuft. Die Nordenhamer hatten keine Chance.

Thorsten Moll - Tim Okrey 6:2, 6:4; Jan-Luca Rank - Bjarne Leiminer 6:0, 6:1; Lars Dietrich - Moritz Gallasch 6:1, 6:2; Tim Dietrich - Mirco Hecken 6:1, 6:0; Moll/Dietrich - Okrey/Gallasch 6:4, 6:3; Rank/Dietrich - Leiminer/Hecken 7:6, 6:1.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.