NORDHORN /WESERMARSCH

Christina Damken ist in ihrer Klasse konkurrenzlos. Detlef Müller übertrifft im Standkampf als einziger Wettkämpfer die 90 m-Marke und wird ebenfalls Deutscher Meister. NORDHORN/WESERMARSCH/ - Aus Butjadingen und Stadland kommen die Deutschen Meister im Klootschießen. Christina Damken aus Reitland (Jugend, Feldkampf) und die beiden Mentzhauser Detlef Müller (Standkampf, Männer) und Tim Wefer (Jugend, Feldkampf) glänzten mit Spitzenleistungen bei den Deutschen Meisterschaften in Nordhorn.

Was für ein Wettkampf von Detlef Müller und Frank Goldenstein im Standkampf der Männer. Nervenstark, wettkampferprobt und auf den Punkt genau gut vorbereitet, gingen die Siegwerfer an den Start. Frank Goldenstein (253,20 Meter gesamt, Bestwurf 86,10 m) knackte unmittelbar vor Detlef Müller (261,50, 90,10) die gleich zu Anfang vom holsteinischen Spitzenwerfer Sönke Dreeßen vorgelegte Weite (244,50, 84,60), dem eine Sprunggelenkverletzung zu schaffen machte.

Spekuliert wurde viel darüber, wie der Wettkampf ausgegangen wäre, wenn der EM-Dritte Hans-Georg Bohlken, der amtierende Vize-Europameister Thore Fröllje und nicht zuletzt der amtierende Europameister Stephan Albarus am Start gewesen wären. „Schon beim Aufwärmen war zu erkennen, dass Detlef in hervorragendem Trainingszustand ist", lobte Burkhard Albarus die Spitzenleistung von Detlef Müller. Nachdem Müller mit einem ersten Sicherheitswurf von 85,90 Metern die Verhältnisse antestete, legte er seine Konzentration voll und ganz in den zweiten Wurf. Der Kloot schoss selbst über die jubelnden Bahnweiser weg und landete bei sensationellen 90,10 Meter.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Jugend-Feldkampf war ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen den beiden FKV-Mitgliedern Tim Wefer (627 m) und Vizeeuropameister Kevin Dupiczak (620 m) sowie dem Holsteiner Sven Henning (623). Nur knapp hatte Tim Wefer im letzten Jahr die EM-Teilnahme verpasst, sein erklärtes Ziel war es jetzt bei den Deutschen Meisterschaften zu zeigen, dass er internationale Spitzenklasse hat. Der Mentzhauser wurde von seinem Trainingspartner Marcel Brunken und Detlef Müller gecoacht. Nach den ersten drei Würfen ging Tim Wefer mit 315 Metern in Führung. Im zweiten Durchgang dominierte der Vize-Europameister Kevin Dupiczak mit 316 Metern, die allerdings den elf Meter Rückstand nicht wett machten. Zusammen mit dem Moordorfer Dennis Goldenstein (581 m) wurden Wefer und Dupiczak in der Teamwertung (1828,00 m) Deutsche Meister vor den Holsteinern (1745 m) und den Nordhornern (1427 m).

Sie ist eine absolute Ausnahmewerferin – die zweifache Europameisterin Christina Damken. Selbst ganz ohne Training und gezielte Wettkampfvorbereitung wegen der andauernder Knieprobleme beherrschte die FKVerin den Jugend-Feldkampf gänzlich konkurrenzlos. Schon nach den ersten drei von sechs Würfen war für ihre Betreuerin und Schwester Tanja Damken klar, Christina wird neue Deutsche Meisterin. Mit einem Vorsprung von 504 Metern zu 431 Metern von Annika Noormann (Silber) und 420,00 m von Kathrin Blum (Bronze) wurde die 17-Jährige als Deutsche Meisterin gefeiert. Mit einem ebenso deutlichen Vorsprung von 350 Metern vor den Holsteinerinnen (1002 m) und den Nordhornerinnen (973 m) ging die Teamwertung an die FKV-Mannschaft.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.