NORDENHAM „Der TV Esenshamm ist gut aufgestellt.“ Mit diesen Worten eröffnete der Vorsitzende Fritz Thaden am Donnerstagabend seinen Rückblick bei der Jahreshauptversammlung des Vereins im „Esenshammer Hof“. Die Finanzen seien in Ordnung, die Mitgliederentwicklung ebenfalls und auch über einen Mangel an Ehrenamtlichen könne sich der Verein nicht beklagen, stellte Fritz Thaden zufrieden fest.

470 Mitglieder hat der TV Esenshamm zurzeit. Und für einige von ihnen war die 104. Jahreshauptversammlung des Vereins eine ganz besondere. Für Walter Oetjen zum Beispiel. 47 Jahre hatte er die Faustball-Abteilung geleitet. Nun hat er das Amt in die Hände von Klaus Lampe gelegt. Für seine langjährige Arbeit wurde Walter Oetjen mit der verdienten Auszeichnung belohnt. Und auch Ernst Böhme, der eine halbe Ewigkeit die Sparte Hobby-Tischtennis geleitet hat (wie lange, weiß keiner so ganz genau), wurde geehrt. Er hatte sein Amt an Michael Kleemeyer weitergegeben.

Und damit nicht genug: Fritz Thaden und sein Stellvertreter Henning Oetjen zeichneten darüber hinaus noch eine ganze Reihe weiterer Mitglieder aus, die dem Verein seit vielen Jahren die Treue halten. Seit 40 Jahren dabei sind Gunde Timann, Rolf Dirksen, Rolf Kloppenburg und Hartmut Bruns. Seit 25 Jahren sind Lisa Hanke, Rita Ohmstede, Marita Büsing, Winfried Korter, Torsten Ottensmeier, Lutz Schiel und Claus Hübner Mitglied im TVE.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Berichte der Spartenleiter fielen größtenteils positiv aus. Siegfried Adamietz kündigte an, dass die Fußball-Abteilung in diesem Sommer ihr 30-jähriges Bestehen feiert. Adamietz möchte aus diesem Anlass eine prominente Fußball-Mannschaft zu einem Freundschaftsspiel nach Esenshamm lotsen. Ihm schwebe entweder ein Traditionsteam oder eine Zweitliga-Mannschaft vor, sagte der Spartenleiter. Das Spiel soll zwischen dem 15. Juli und dem 15. August stattfinden. Für den Spartenleiter ist die Partie auch ein Beitrag zum Jubiläumsprogramm der Stadt Nordenham, die in diesem Jahr ihren 100. Geburtstag feiert. Insgesamt hat die Fußballsparte zurzeit rund 140 Mitglieder. Zwei Herren-Mannschaften und fünf Jugendteams nehmen am Spielbetrieb teil.

Auch in den meisten anderen Abteilungen wie Badminton, Tischtennis oder Kinderturnen gibt es zurzeit keine gravierenden Probleme. Das ging aus den Berichten der Spartenleiter hervor. Ein kleiner Wermutstropfen war allerdings, dass die Abteilung Mutter-Kind-Turnen – mangels Müttern und Kinder – inzwischen ihren Betrieb eingestellt hat.

Jens Milde Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.