BRAKE Mit einem überraschend deutlichen 5:0 (2:0) gewann der Drittletzte der Fußball-Kreisliga V, SV Brake II, gegen den Dritten FC Viktoria Scheps. „Wir haben uns auf die Umstände besser einstellen können“, gab SVB-Coach Günter Wöhler zu, dass bei Dauerregen sein Team in dieser Wasserschlacht deutliche Vorteile besaß. Die größtenteils sehr stabilen Gäste kämpften mit den schwierigen Umständen.

Vor allem Arthur Hoffmann als Antreiber beim SV Brake II und neben Tobias Grosse auch Ideengeber prägte das Spiel, während Normen Hartmann als Libero sehr konsequent aufräumte. Die Gäste agierten zunächst sehr konfus. So überraschte das 1:0 per Eigentor von Kai Schniedergers kaum (5.), es brachte Brake die notwendige Selbstsicherheit. In der 20. Minute jagte Marcel Silva einen Freistoß aus 25 Metern aufs Tor, Keeper Christian Heidrich klatschte den Ball dorthin ab, wo Arthur Hoffmann wohl überlegt zum 2:0 abschließen konnte.

Nach gut 25 Minuten hatte Scheps sich damit abgefunden, dass Fußball hier und heute nicht kombiniert werden konnte. Brake verlor spielerisch ein wenig den Faden und beging den Fehler in der Defensivarbeit den Gegenspielern zu viel Raum zu gewähren. Angesichts der ständig wechselnden Aufstellungen verwunderte es nicht, wenn die Harmonie fehlte. Dies schien sich nach der Pause zu rächen, denn nun bestimmte der Gast das Geschehen, doch klare Chancen blieben Fehlanzeige bis auf eine Ausnahme. Die Möglichkeit für Andreas Hilgendorf hatte es aber in sich. Aus fünf Metern freistehend den Ball auf die Querlatte zu köpfen, war schwerer, als den Anschlusstreffer zu erzielen (52.). Brake wankte, fiel aber nicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SVB-Torwart Lars Bechstein war gegen Dennis Sander rechtzeitig draußen, im Gegenzug konnte Arthur Hoffmann nur per Foul gebremst werden. Tobias Grosse vollstreckte zum 3:0 (71.). Der eingewechselte Stefan Franz sorgte mit einem geschickten Heber (74.), sowie einem glänzend verwandelten Freistoß für den 5:0-Endstand (88.).

SVB II: Bechstein; N. Hartmann, Feist, Silva, Schinski, Rückholdt, Bortnowski (73. Menke), Grosse (79. Pfluger), Hoffmann, Budde (81. M. Franz), Akdag (67. St. Franz).

Tore: 1:0 Schniedergers (5., Eigentor), 2:0 Hoffmann (20.), 3:0 Grosse (72., Foulelfmeter), 4:0, 5:0 St. Franz (74., 88.).

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.