+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Corona-Pandemie
Bundestag beschließt Erleichterungen für Geimpfte

WILDESHAUSEN Die Bezirksliga-Fußballer des SV Brake haben sich am Sonntag ein 1:1 (1:0)-Unentschieden beim VfL Wildeshausen erkämpft. Hätten die Braker gewonnen, wären sie punktgleich mit Wildeshausen gewesen.

Die Gäste aus der Wesermarsch hatten gut begonnen. – im Gegensatz zum VfL Wildeshausen. In der 15. Minute übertölpelten die Braker die Wildeshauser Hintermannschaft mit einem langen Freistoß. Der Ball kam zum am zweiten Pfosten völlig frei stehenden Nico Petrillo, der unbedrängt einköpfte.

„Wir sind verdient in Führung gegangen“, sagte Brakes Trainer Michael Rickers, „haben dann aber sehr gute Möglichkeiten ausgelassen.“ Sowohl Christopher Nickel als auch Denis Tanriverdi vergaben nach Kontern aussichtsreich. Zum Teil spielten die Gäste die schnellen Gegenstöße aber auch nicht sauber zu Ende. Die Wildeshauser schalteten sich quasi selbst aus, indem sie sich fahrlässige Ballverluste und technische Fehler erlaubten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

In der zweiten Halbzeit sahen die Zuschauer ein anderes Bild. Wildeshausen baute Druck auf und erspielte sich gute Torchancen. Brakes Schlussmann Mike Strahlmann parierte zunächst gegen Sascha Abraham (55.) . Auch im Duell mit Lukas Schneider (62.) musste er sein ganzes Können aufbieten, um den Ausgleich zu verhindern, den sich Wildeshausen mittlerweile verdient hatte.

In der 71. Minute wurde der Druck dann zu groß. Janek Jacobs ließ gleich drei Braker stehen und setzte Sascha Goerke in Szene. Der nahm Maß und schoss aus 16 Metern mit dem linken Außenrist das 1:1.

Anschließend war der VfL heiß. Er drückte Brake hinten rein. Der SV probierte es nur noch mit langen Bällen. Wildeshausen hatte in der Schlussphase die besseren Möglichkeiten, aber Jacobs (75.) und Rene Tramitzke (80., 87.) verfehlten Strahlmanns Kasten. Der VfL war angesichts des VfL-Sturmlaufs mit dem Punkt zufrieden, zumal Brakes Simon Klöser in der 90. Minute wegen Zeitspiels die Ampelkarte sah.

„Das 1:1 geht in Ordnung“, meinte Rickers. „Wildeshausen hat sich enorm gesteigert und zurecht den Ausgleich erzielt.“

Tore: 0:1 Petrillo (15.), 1:1 Goerke (71.).

Gelb-Rote Karte gegen Klöser (90.).

Brake: Strahlmann - Hartmann, Janssen, Klöser, Mosler (46. Serednicki), Brehmer, Nickel, Schwarze, Grimm, Tanriverdi, Petrillo.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.