WESERMARSCH

Die SG Burhave/Stollhamm fährt selbstbewusst nach Phiesewarden. TSV Abbehausen und 1. FC Nordenham II haben Heimspiele. WESERMARSCH/JAN - Fußball, Kreisliga IV: SV Phiesewarden – SG Burhave/Stollhamm (Sonntag, 30 April, 15 Uhr); Hinspiel: 2:2). Das zweite Derby innerhalb von fünf Tagen findet erneut in Phiesewarden statt, wobei die Gastgeber unbedingt einen Sieg einfahren müssen, falls sie den Klassenerhalt packen wollen. Personell gibt es Fragezeichen hinter den gegen Abbehausen angeschlagenen Thorsten Smit, Daniel Schönig und Thorsten Berndt. Rolf Allmers ist weiter gesperrt.

„Wir müssen uns auf einen heißes Tanz einstellen und vor allem mit den schwierigen Platzverhältnissen zurecht kommen“, betont SG-Coach Nico Verhoef. Da sich beide Mannschaften gut kennen, werden taktische Überraschungen kaum möglich sein. Allerdings betonte Verhoef, der keine Ausfälle zu beklagen hat, dass der Druck bei Phiesewarden liegt, denn immerhin hat der Gast und Neuling acht Punkte Vorsprung auf den SV Phiesewarden.

1. FC Nordenham II – FC Nordsee Hooksiel (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel 0:3). Im Hinspiel fehlten mit Matthias Janßen, dessen Einsatz wegen einer Zerrung fraglich ist, sowie Michael Hedemann beide Spielertrainer. Um sich für die 0:3-Schlappe zu revanchieren, ist eine ähnlich gute Leistung wie beim 1:1 zuletzt gegen den Spitzenreiter BV Bockhorn notwendig. Aber die Vorzeichen sind nicht so gut. Stefan Marek und Gunnar Emmert fehlen privat bedingt, der Einsatz von Torjäger Fritz Lins ist noch offen..

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

TSV Abbehausen – TV Neuenburg (Sonntag, 15 Uhr; Hinspiel: 3:1). Beide Teams hatten sich von dieser Saison mehr versprochen, so geht es für den Tabellendritten aus Abbehausen eher darum, den Rang zu verteidigen. „Wir müssen und wollen die Serie vernünftig zu Ende bringen, aber angesichts zahlreicher Ausfälle sowie Spielern, die trotz Trainingsrückstand eingesetzt werden müssen, ist es eben nicht so leicht, das wahres Potenzial zu bieten“, denkt Harald Diekmann auch an das 2:2 vom vergangenen Mittwoch in Phiesewarden. Da die Liste der Ausfälle mit Mirza Vejzovic, Erkan Turan, Dennis Steschenko und Michel Ranft lang ist, ein Einsatz von Andreas Lüdemann und Nils Eisenhauer fraglich ist, wird der Trainer des TSV Abbehausen gegen den Tabellenneunten aus Neuenburg wohl auch auf einige A-Juniorenspieler zurückgreifen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.