LEMWERDER Fußball-Bezirksligist SV Lemwerder peilt für die Saison 2008/2009 einen Platz unter den ersten Fünf an. Trainer Heiko Schröder ist sehr zuversichtlich, obwohl er selbstkritisch mit der Vorbereitungsphase umgeht. „In den knapp fünf Wochen haben wir zwar gut und hart arbeiten können, aber mein Fehler war es, für zwei Turniere kurz hintereinander zugesagt zu haben“, gibt Schröder unumwunden zu.

Die Ergebnisse konnten sich allerdings sehen lassen. In Löhnhorst kam Lemwerder nach einen 0:0 gegen den Blumenthaler SV II und einem 5:0 über den SV Löhnhorst ins Halbfinale, unterlag da dem SV Schwanewede mit 1:2 und wurde durch einen Sieg im Elfmeterschießen gegen den FC Hagen-Uthlede Dritter. Gegen den FC hatte der SVL einen 0:2-Rückstand noch wettgemacht.

Beim Turnier des SV Eintracht Aumund war nach einem 2:4 gegen den Blumenthaler SV II, einem 0:2 gegen SGO Bremen sowie dem 1:0-Sieg gegen FC Burg II in Vorrunde Schluss. Im Lotto-Pokal siegte der SVL mit 3:1 gegen den TSV Lesum. In Runde zwei schied Lemwerder gegen die SG Marßel mit 1:2 aus, musste in den letzten 40 Minuten in Unterzahl spielen, da das Auswechselkontingent ausgeschöpft war.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Positiv für Heiko Schröder ist mit Blick auf die Saison, dass er mit Thorben Kuhn und Kenny Frevel zwei sehr gute Torhüter besitzt – Sebastian Krimmert fällt noch bis Jahresende aus. Auch in der Abwehr sieht sich der Trainer gut aufgestellt, wobei er das Thema Viererkette abhakte und am klassischen Libero festhält. Problemzone sei der gegnerische Strafraum, noch hapere es an der Durchschlagskraft. „Der letzte Pass bleibt zu oft hängen oder wird blind gespielt. Im direkten Duell bleiben unsere Stürmer noch zu oft zweiter Sieger“, berichtete Schröder.

Sehr erfreulich sind die beiden 17-jährigen Neuzugänge Andre Ziegenbein, der zweimal im Lotto-Pokal gegen Lesum traf und Andre Couvreux. Bei Daniel Villbrandt fehle es noch an der Spritzigkeit, während Yavuz Tunc als Ex-Verbandsligaspieler noch zu viel auf einmal will und dabei verkrampfe. Insgesamt ist Heiko Schröder sehr zufrieden, sieht die Bezirksliga ausgeglichener und stärker als im Vorjahr an. Mit TSV Grolland, Blumenthaler SV II, Absteiger BSG Neustadt und TS Woltmershausen nennt er die stärkste Konkurrenz um die vorderen Ränge.

Der Kader: Tor Thorben Kuhn, Sebastian Krimmert, Kenny Frevel (reaktiviert). Abwehr Norman Stamer, Andre Covereux (Lüssumer TV, A-Junioren), Stephan Claespeter, Pierre Miele, Mathias Schulze, Tim Kruse-Heidler, Marco Paes (reaktiviert), Christian Wilkening. Mittelfeld Björn Swyter, Daniel Villbrandt (TuS Elsfleth), BastianWendorff, Cahit Kara (reaktiviert), Dirk Klaassen, York Nagler, Stefan Claassen, Yavuz Tunc (TSV Lesum), Andre Ziegenbein (Neurönnebecker TV). Angriff Frank Schach, Yassin Bouguern, Seifi Souloglu (Dritte griechische Liga), Björn Wolf, Henning Diers, Eddi Albert.

Trainer Heiko Schröder.

Co-Trainer Gerd Kuhn.

Jürgen Schultjan Lokalsport / Redaktion Münsterland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.