LEMWERDER Auch wenn der SV Lemwerder zurzeit nur Vorletzter in der Fußball-Bezirksliga Bremen ist, der Kontakt zum gesicherten Mittelfeld besteht nach dem 4:2 (3:1)-Heimerfolg über den TSV Hasenbüren. Schließlich beträgt der Abstand zum Tabellensechsten BTS Neustadt nur fünf Punkte.

„Es war wichtig, dass die Mannschaft selbstbewusst aufgetreten ist und nach dem 1:1-Ausgleich schnell wieder zu ihrer spielerischen Überlegenheit zurück gefunden hat“, betonte Teammanager Gerd Kuhn. Die Gastgeber mussten im Duell mit Tabellensiebten auf den verletzten Torhüter Thorben Kuhn verzichten, den Daniel Zabka gut vertrat. Gegen den 1:1-Ausgleich per Foulelfmeter war er machtlos (15.). Doch von diesem Rückschlag, zuvor hatte Bastian Wendorff per Kopfball die Führung markiert (12.), erholte sich Lemwerder sehr schnell.

Die Abwehr der Hausherren stand souverän, hier verlieh Stefan Klaassen dem Abwehrverband die erforderliche Sicherheit. Innerhalb von drei Minuten stellte der SVL die Weichen auf Sieg, als der sehr junge Schiedsrichter Jan-Niklas Beermann konsequent zweimal auf Foulelfmeter für Lemwerder entschied. Spielertrainer Michael Müller verwandelte nach Foul an Norman Stamer beziehungsweise Björn Wolf zum 3:1 (31., 33.). Durch die daraus nachfolgende Überzahl war der Gastgeber stets überlegen, musste sich nur den Vorwurf gefallen lassen, die Kontersituationen nicht konsequent zu Ende gespielt zu haben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SVL: Zabka; St. Klaassen, Schach, Ohlzen, Gabche, M. Müller, Stamer (85. Schulze), Meyer, Schmidtke, Wendorff (68. Jaschkow), Wolf.

Tore: 1:0 Wendorff (12.), 1:1 (15., Foulelfmeter), 2:1, 3:1 Mi. Müller (31., 33., jeweils Foulelfmeter); 4:1 Meyer (51.), 4:2 (88.). Rote Karte (33., TSV).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.