Brake Viele Fußballmannschaften haben die laufende Saison bereits abgehakt. Das könnte auch auf den SV Brake zutreffen, wenn er zwei Spieltage vor dem Ende nicht noch ein großes Ziel vor Augen hätte: Die Vizemeisterschaft in der Bezirksliga. Doch da gibt es zwei Probleme. Die Kreisstädter müssen erst noch einen Punkt auf den derzeitigen Zweiten VfB Oldenburg II aufholen. Und auf dem Weg dorthin haben sie am Sonntag noch eine schwere Hürde zu bewältigen. Um 15 Uhr gastiert der fest stehende Meister Heidmühler FC im Stadion an der Bahnhofstraße.

„Das ist unser letztes Heimspiel. Da wollen wir noch einmal eine schöne Partie abliefern, um bei unseren Zuschauern im Gedächtnis zu bleiben“, sagt SVB-Trainer Maik Stolzenberger. Gleichwohl sei es eine schwere Partie. Die Friesländer mit dem Ex-Trainer des TSV Abbehausen, Hans-Jürgen Immerthal, haben sich trotz des Titels noch längst nicht in den Sommermodus verabschiedet, wie der 3:1-Heimsieg am vergangenen Wochenende gegen den Vierten SV Wilhelmshaven bewies.

Auch die Braker verloren in Heidmühle mit 1:3. Das ist allerdings mittlerweile ein halbes Jahr her. „Da haben wir noch etwas gut zu machen“, sagt Stolzenberger. Wie das klappen soll, hat er mit seinem Trainerkollegen Gerold Steindor, der den FC Heidmühle aufgrund dessen Beständigkeit als verdienten Meister bezeichnet, auch schon ausgetüftelt. „Wir haben uns eine Taktik zurecht gelegt. Aber die verraten wir natürlich nicht.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der Gegner liest ja auch mit“, sagt der Coach. Nur soviel verrät er: „Wer den besseren Zugriff bekommt, wird das Spiel für sich entscheiden.“

Das letzte Heimspiel dient auch dazu, Abschied zu nehmen. Muaz Cinko wird für ein Jahr ins Ausland gehen. Pascal Helmcke und dem erst im Januar gekommenen Bjarne Wiesehan fehlt berufsbedingt die Zeit zu trainieren. Außerdem wird Dustin Vortmann wegen anhaltender Knieprobleme mit dem Fußballspielen aufhören.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.