ESENS /BRAKE Mit einem 1:1 (1:1) im Nachholspiel in der Fußball-Bezirksoberliga beim TuS Esens konnte der SV Brake zwar die Serie der Gastgeber, die nun 13 Spiele unbesiegt sind, nicht beenden, aber nach der 2:5-Heimpleite zuletzt gegen den TuS BW Lohne ein positives Zeichen setzen. „Wir haben uns wieder ganz anders präsentiert als gegen Lohne. Die Mannschaft hat die Ansprache im Training verstanden und taktisch sehr diszipliniert und engagiert gespielt“, freute sich Trainer Gerold Steindor über die Leistung seiner Mannschaft.

Vor allem das Umschalten auf die Abwehrarbeit nach Ballverlusten, lobte der Trainer, wobei Stephan Borchardt und Stefan Elver in vorderster Linie durch ihr Engagement schon Zeichen setzen. Da Stefan Diekmann sich noch nicht in Vollbesitz seiner Kräfte fühlte und wie Nico Schröder (Knieverletzung) ausfiel, stellte der Trainer Julian Schneider und Oliver Habecker auf die doppelt besetzte Sechser-Position, während Arthur Hoffmann und Patrick Oltmanns in die Vierer-Abwehrkette rückten.

Nicht diese Umstellungen sondern ein klarer Platzfehler begünstigte das 1:0 für Torjäger Steven de Lege, der nach einem „Holperball“ anschließend frei zum Torschuss kam. Doch den Rückstand verdaute Brake schnell, auch wenn kurz nach dem 0:1 die Gäste Pech hatten. Arthur Hoffmanns Schuss konnte der Torhüter gerade noch an die Latte lenken (27.). In der 44. Minute lief es besser. Auf der linken Seite setzte sich John-Dieter Thöle durch, seine Vorlage konnte Stephan Borchardt zwar nicht sofort verwerte, aber nach einem Dribbling bediente er Stefan Elver, der allein auf den Torwart zugehen konnte und eiskalt zum 1:1 abschloss.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auch nach dem Wechsel ließ Brake wenig zu, Esens prüfte nur noch zweimal Torwart Mike Strahlmann ernsthaft, der ein sicherer Rückhalt war. Für Brake wäre sogar ein Sieg möglich gewesen, wenn Borchardt nicht mit seinem Innenpfostentreffer Pech gehabt hätte (55.). Angesichts der gezeigten Leistungen war das 1:1 aber gerecht.

SVB: Strahlmann; Hoffmann, Sekulic, Petrillo, Oltmanns, Kuck (89. Janssen), Habecker, Schneider, Thöle, Borchardt, Elver.

Tore: 1:0 de Lege (24.), 1.1 Elver (44.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.