HEIDKRUG Der Auswärtsfluch bei Pflichtspielen ist gebrochen. Mit einem 3:2 (0:2)-Erfolg in der zweiten Runde des Fußball-Bezirkspokals beim TuS Heidkrug, der immerhin in die Landesliga aufsteigen will, tankte der SV Brake Selbstvertrauen. Allerdings sollte sich dabei das Team, wenn es nach Trainer Vesko Bukumiric geht, an die zweite Halbzeit erinnern.

„Wir haben bis zur Pause altbackenen Fußball gezeigt und viel zu viele Einzelaktionen gestartet“, kritisierte der Trainer des SVB. Er erlebte, wie enorm aggressive und zweikampfstarke Gastgeber eine optimale Chancenverwertung betrieben. Zwei Konter durch Patrick Klenke (32.) und Christof Herbec (45.) bedeuteten eine 2:0-Führung für den Bezirksligisten.

In der Pause stellte Vesko Bukumric sein Team noch einmal neu ein. Er verlangte mehr Ruhe im Spielaufbau. „Wir müssen den Ball besser laufen lassen, dann setzen wir uns auch durch“, hatte er betont. Und in der 55. Minute folgte das erste Erfolgserlebnis, nachdem Brake schon wieder einige Chancen auch vor der Pause ausgelassen hatte. Nach einer Flanke von Pascal Helmcke schob Sascha Schwarze aus kurzer Distanz ein. Nachdem Marcel Rockel nur die Latte traf (60.) und André Jaedtke am Torwart gescheitert war (70.), wurde es eng. Aber die Moral hielt.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nach einer Flanke von Denis Tanriverdi köpfte Rockel zum 2:2 ein (80.). Kurz vor dem Abpfiff nahm Schwarze eine Vorlage von Dimitri Alexandow auf und jagte den Ball aus 20 Metern in den Winkel.

Angesichts der Spielanteile und Chancen war der Sieg für Brake verdient. Aber es gibt Sorgen: Sebastian Brehmer (Knieverletzung) schied früh aus. Marco Kuck und Maik Strahlmann fehlten verletzungsbedingt.

SVB: Lahrmann; Krotzek, Hoffmann (46. Rockel), Bukumiric, Jaedtke, Brehmer (20. Tanriverdi), Alexandrow, Helmcke, Schwarze, Drieling, Gündogar.

Tore: 1:0 Klenke (32.), 2:0 Herbec (45.), 2:1 Schwarze (55.), 2:2 Rockel (80.), 2:3 Schwarze (90.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.