BRAKE Viel hat nicht gefehlt und die B-Juniorenfußballer des SV Brake hätten gegen den Bezirksliga-Spitzenreiter VfL Wildeshausen für eine Überraschung gesorgt. Über weite Strecken hielt die Mannschaft von Trainer Tino Mathes gut dagegen, musste sich letztlich aber den effektiveren Gästen mit 1:3 (0:2) geschlagen geben.

Dass Brake nur als Außenseiter antrat, sah man in den Anfangsminuten ganz und gar nicht. Gleich in der ersten Viertelstunde besaßen Tammo Machheit, Fabian Heckl und Tobias Steinke gute Möglichkeiten, ließen sie aber ungenutzt. Nun kam aber auch der Tabellenführer besser zum Zuge. Die beste Chance nach einem Konter entschärfte aber Joshua Stührenberg im Braker Gehäuse (16.). Leutrim Blakqori scheiterte aussichtsreich (30.) und bekam nur wenig später Anschauungsunterricht, wie es gemacht wird.

Der Wildeshauser Fynn-Hendrik Muhle traf nach einer Freistoßflanke zum 1:0 und wiederholte diese Aktion zwei Minuten später in nahezu identischer Manier zum 2:0 (36.). Aufgeben wollten sich die Kreisstädter nach der Pause aber noch längst nicht. Sie setzten den Favoriten bereits in deren eigener Spielhälfte gehörig unter Druck und in der 65. Minute wurden sie durch das 1:2 von Fabian Heckl belohnt. „Da keimte wieder Hoffnung auf“, berichtete Trainer Mathes, doch diese hielt nur kurz. Drei Minuten nach dem Anschluss stellte Maximilian Seidel den alten Abstand wieder her. Trotz aller Braker Bemühungen blieb es beim 1:3. „Wildeshausen spielte effektiver“, stellte Mathes anschließend fest.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SVB: Joshua Stührenberg; Luca Stephan, Florian Kemna, Stefan Borries, Marius Hoppe, Tobias Steinke, Sönke Tempel, Leutrim Blakqori, Daniel Meischen, Tammo Machheit, Fabian Heckl; eingewechselt wurden: Moritz Krahl, Chris Riedinger, Jonathan Henning und Finn Osterloh.

Tore: 0:1, 0:2 Muhle (34., 36.), 1:2 Heckl (65.), 1:3 Seidel (68.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.