Wesermarsch Die in der 1. Kreisklasse spielenden Fußballer des TSV Abbehausen II haben am Freitagabend einen Pflichtsieg gelandet. Sie gewannen gegen die Reserve des SC Ovelgönne vor eigener Kulisse mit 5:0. Bemerkenswert: Zur Pause hatte es noch 0:0 gestanden. Derweil feierte die SG Großenmeer/Bardenfleth einen 2:1-Auswärtssieg bei der SG Burhave/Stollhamm.

TSV Abbehausen II - SC Ovelgönne II 5:0 (0:0). Abbehausen tat sich in der ersten Halbzeit schwer. Ovelgönne erkämpfte sich ein 0:0 bis zum Seitenwechsel. In der Pause nahmen die Grün-Gelben den entscheidenden Schachzug vor: Sie wechselten Ausnahmestürmer Daniel Behrens ein, der neun Minuten brauchte, um das Spiel mit drei Toren zu entscheiden, in der 65. Minute seinen vierten Treffer nachlegte und sich in der zweiten Minute der Nachspielzeit über Matthias Denckers Tor zum 5:0 freute.

„In der ersten Halbzeit war das Spiel ausgeglichen.Ovelgönnes Torwart hat außerdem richtig klasse gehalten“, sagte Abbehausens Coach Nasser Ahmad. „Doch letztlich hätten wir sogar noch noch höher gewinnen könne. Daniel Behrens war einfach nicht zu stoppen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0, 2:0, 3:0, 4:0 Behrens (46., 49., 55., 65.), 5:0 Dencker (90. + 2).

Spielvereinigung Berne II - TuS Jaderberg 3:3 (2:2). Die Kreisliga-Reserve hatte zunächst Probleme. Die Gäste bestimmten das insgesamt zerfahrene Spiel und gingen durch Sven Mittelstädt in Führung (13.). Eike Heidemann erhöhte sogar auf 2:0 für Jaderberg (38.). Doch das Tor war der Weckruf für Berne: Zwei Minuten später schoss Sven Laverentz den Anschlusstreffer. Unmittelbar vor dem Pausenpfiff glich Christian Lichtner aus (45.).

Die Berner hatten offensichtlich Freude am Toreschießen gefunden: Nur fünf Minuten nach dem Seitenwechsel brachte Arne Lavenrentz die Gastgeber in Führung. Doch in der 79. Minute rettete Torben Coldewey den Gästen doch noch einen Punkt. Fazit: gerechtes Remis in Berne.

Tore: 0:1 Mittelstädt (13), 0:2 Heidemann (38.), 1:2 S. Lavenrentz (40.), 2:2 Lichtner (45.), 3:2 A. Laverentz (50.), 3:3 Coldewey (79.).

SC Ovelgönne - AT Rodenkirchen II 5:2 (3:0). Ovelgönne spielt in der ersten Halbzeit wie aus einem Guss. Die Gastgeber kämpften und agierten mannschaftsdienlich. „Rodenkirchen wollte zwar mitspielen, kam aber meist einen Schritt zu spät“, sagte Ovelgönnes Co-Trainer Ralf Decker. Die Konsequenz: Glenn Miller (2) und Paul Hemken schossen eine 3:0-Pausenführung für Ovelgönne heraus.

Im zweiten Durchgang verflachte die Partie. „Wir haben Rodenkirchen angesichts des klaren Vorsprungs wohl nicht mehr richtig ernstgenommen“, mutmaßte Decker. Doch spätestens mit dem 4:0 von Christian Feldmeier (70.) war das Spiel, das von Egon Meyer problemlos geleitet worden war, endgültig entschieden.

Tore: 1:0, 2:0 Miller (24., 31.), 3:0 Hemken (38.), 4:0 Feldmeier (70.), 4:1 Maaß (80.), 5:1 Hemken (82.), 5:2 Giesler (89.).

1. FC Nordenham III - TuS Elsfleth II 2:2 (1:1). Elsfleth kam etwas besser aus den Startlöchern. Tobias Dröge schoss die Gäste in der 16. Minute in Führung. Allerdings sahen die Zuschauer ein schwaches Spiel: Beide Teams leisteten sich zahlreiche Fehlpässe. Immerhin: Der FCN steigerte sich im Verlaufe der ersten Hälfte und glich in der 27. Minute durch Marcel Wetsch aus.

Im zweiten Durchgang machten die Hausherren den besseren Eindruck. Frank Meyer schoss Nordenham sogar in Führung (66.). Aber anschließend vergaben die FCN-Routiniers das mögliche 3:1. Das rächte sich. Elsfleth kam noch einmal auf: In der 85. Minute glichen die Gäste dank eines verwandelten Elfmeters von Michael Westerhoff aus. „Wir können schon ein wenig glücklich sein, dass es letztlich beim 2:2 geblieben ist“, meinte Nordenhams Betreuer Reiner Ahlers.

Tore: 0:1 Dröge (16.), 1:1 Wetsch (27.), 2:1 Meyer (66.), 2:2 Westerhoff (85., Foulelfmeter).

Gelb-Rote Karten: Ibrahim Dogan (90., FCN), Michael Westerhoff (90., TuS).

SG Burhave/ Stollhamm - SG Großenmeer/ Bardenfleth 1:2 (0:1). Das Spiel war von Anfang an umkämpft. „Die Gäste hatten mit dem Wind im Rücken zunächst leichte Vorteile“, meinte Burhaves Spieler Timo Behrmann. Henning Bunjes brachte Großenmeer in Führung (20.). Sein Fernschuss war gleich zweimal abgefälscht worden, Burhaves starker Torwart Marek von Atens deshalb machtlos gewesen.

Die zweite Hälfte war ausgeglichen. Beide Mannschaften vergaben gute Chancen. Ausgerechnet in einer Burhaver Drangperiode hämmerte Dustin Schindler-Zaspel den Ball zum 2:0 für Großenmeer ins Burhaver Tor (73.).

Aber die Gastgeber kämpften. Der agile Kai Bahlmann verkürzte in der 81. Minute. „Doch zum Unentschieden sollte es trotz eines großen Kampfes nicht reichen“, sagte Behrmann.

Tore: 0:1 Bunjes (20.), 0:2 Schindler-Zaspel (73.), 1:2 Bahlmann (81.).

TuS Elsfleth - SV Brake III 6:0 (5:0). In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer Einbahnstraßenfußball. Elsfleth führte zur Pause 5:0. „Damit war Brake noch gut bedient“, meinte Elsfleths Vorstand Hergen Speckels. Der bärenstarke Eyüp Atli hatte dreimal getroffen und Brake zur Verzweiflung getrieben.

Im zweiten Durchgang ließen die Gastgeber dann etwas nach. Aber die Braker verpassten die Möglichkeit zur Ergebnisskorrektur. Stattdessen machten die Elsflether noch das halbe Dutzend voll. „Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung“, meinte Speckels.

Tore: 1:0 Dierks (1.), 2:0, 3:0 Atli (13., 34.), 4:0 Haupt-Seewald (40.), 5:0 Atli (45.), 6:0 Haupt-Seewald (85.).

Gelb-Rote Karte: Haupt-Seewald (90., Elsfleth).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.