Seefeld Vor den dicken Regentropfen in Sicherheit bringen musste sich das Königshaus des Seefelder Schützenvereins. Beim 59. Schützenfest prasselte der Regen besonders heftig, als die Schützen zum Festball ins Festzelt einmarschieren wollten. Der Vereinsfahne folgend schafften sie dann doch noch trockenen Fußes den Einzug und Vorsitzender Henning Belitz konnte das neue Königshaus der Öffentlichkeit vorstellen.

Zum Königshaus gehören die amtierende Königin Anne Petershagen, die auch gleichzeitig die Kaiserwürden trägt. Ihr zur Seite steht der Erste Ritter Werner Neuhaus und Gründungsmitglied Edo Mahlstede als Zweiter Ritter.

Das Jugend- und Juniorenkönigshaus wird gebildet von König Jan Eggers, dem Ersten Ritter Steffen Strahlmann und der Zweiten Hofdame Marielle Frerichs.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Jessica Belitz ist Königin bei den Schülern, der Erste Ritter ist Lennert Strahlmann, die Zweite Hofdame heißt Lisa van der Velde.

Auch das Bürgerschützenkönigspaar bekam jetzt einen Pokal. Es sind Königin Iris Eymers und König Horst Fortkamp.

Nach der Bekanntgabe durfte das Königshaus einen Ehrentanz aufführen, den DJ Holgi musikalisch untermalte. Henning Belitz begrüßte neben den befreundeten Vereinen aus dem Ort auch die Schützenvereine aus Esenshamm und Altjührden sowie den stellvertretenden Bürgermeister Helge Thoelen. Auch einen Bürgermeisterkandidaten begrüßte Belitz, gab ihm aus Versehen gleich einen neuen Vornamen und nannte ihn Horst (statt Klaus) Rübesamen, womit er die Lacher auf seiner Seite hatte.

Im Laufe des Abends wurden auch die Sieger und Platzierten des Schützenfestpokalschießens bekannt gegeben. Auf Platz 1 und Platz 2 kam der KBV Stollhamm, der mit 2082 und 2074 Punkten die besten Schüsse auf zwei verschieden Scheiben abgegeben hatte.

Ebenfalls 2074 Punkte schaffte der SV Reitland als Dritter. Deutlich abgeschlagen landete die SPD Stadland mit 2000 Punkten auf Platz 4, gefolgt von der Mannschaft De Dieklüü 2, die 1978 Punkte erreichten.

Insgesamt 40 Mannschaften beteiligten sich am Pokalschießen.

Vor dem Festball am Abend hatte der Schützenverein eine „Spiele-Galaxie“ für Kinder und Jugendliche im Festzelt aufgebaut. An sechs Stationen konnten die Kinder ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Kannenwerfen, Gummistiefelwerfen oder Schlauchkegeln gehörten dazu. Dabei hatte der jüngste Teilnehmer, der erst ein Jahr alte Tammo Bahr, doppelt Glück, denn er gewann in seiner Altersklasse der bis zu Sechsjährigen und bekam auch noch den Pokal für den jüngsten Starter.

Tilko Bahr (3 Jahre) landete auf Platz 2 und Nils Ratjen (5 Jahre) kam auf Platz 3. Bei den 7- bis 16-Jährigen gingen insgesamt 20 Kinder an den Start. Es gewann Ole Onken vor Lilly Hover und Erik Wilms.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.