WESERMARSCH Tischtennis, Mädchen, Niedersachsenliga: Elsflether TB – SC Deckbergen-Schaumburg 8:4. Gegen den Tabellenzehnten fuhr Elsfleth einen ungefährdeten Sieg ein. Nach dem 2:2 setzte sich der ETB ab. Das Plus bei den Gastgeberinnen lag im unteren Paarkreuz, das unbesiegt blieb. Mit 16:6 Punkten befindet sich der ETB auf Platz fünf. Bei einem Zähler Abstand auf den Tabellenzweiten sind noch alle Chancen auf die Vizemeisterschaft offen.

ETB: Laura Feldmann/Regina Zindler, Marje Hinz/Jule Kampen (1), Hinz (2), Feldmann (1), Kampen (2), Zindler (2).

Jungen, Bezirksklasse: SV NordenhamOldenburger TB II 6:8. Die Gäste reisten mit nur drei Jungen an. Die Chancen auf ein Remis bei vier kampflosen Punkten wurden aber nicht genutzt. Die Nummer eins beim SVN, Lukas Hennicke, gewann eine Partie im fünften Satz und verlor zwei Einzel im fünften Abschnitt, Lars Heppner verlor ein Einzel im fünften Satz.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SVN: Julian Wiemers/Lars Heppner, Lukas Hennicke/Florian Curth (1), Hennicke (1), Curth, Wiemers, Heppner, kampflos (4).

TV StollhammGVO Oldenburg 2:8. Das Spitzenspiel war auf Wunsch der Gäste verlegt worden. Die Voraussetzungen waren für Stollhamm aber nicht optimal, denn grippegeschwächt konnten Niklas Stoffers und Marek von Atens nicht ihre Bestform zeigen. Felix Stendel traf von einer Klassenfahrt erst eine halbe Stunde vor Spielbeginn ein. Das Zuschauerinteresse an dieser Partie war groß.

Die Nummer eins der Gastgeber, Emanuel Radu, der mit 18:0 Siegen in der Hinrunde unbesiegt war, konnte auch nicht seine Bestleistungen abrufen und kassierte die ersten beiden Niederlagen. Hinter GVO Oldenburg und der SG SW Oldenburg (beide 16:2 Punkte) befindet sich der Tabellendritte TV Stollhamm (15:3) trotz der Niederlage in aussichtsreicher Lage.

TVS: Emanuel Radu/Niklas Stoffers (1), Felix Stendel/Josif Radu, E. Radu, Stendel, Stoffers (1), Marek von Atens.

TSG BurhaveTTV Brake 4:8. Der Tabellenletzte TSG Burhave geriet nach den Doppeln mit 0:2 gleich in den Rückstand. Doch mit dem 3:3 wurde der Gleichstand wieder hergestellt, ehe die Gäste prompt auf 5:3 erneut davonzogen. Gleich sechs Partien wurden erst im fünften Satz (Bilanz: 3:3) entschieden.

Die TSG muss weiterhin auf den ersten Punktgewinnwarten und weist nun 0:18 Punkte auf. Der TTV Brake kann sich als Neunter bei 5:13 Punkten noch Hoffnung auf den Klassenerhalt machen.

TSG: Tim Salinski/Patrick Böttcher, Mike Timmermann/Oler Decken, Salinski (1), Timmermann, Böttcher (1), Decken (2); TTV: Kevin Michels/Marvin Schröder (1), Fabian Ostendorf-Walter/Cedric Meißner (1), Ostendorf-Walter (3), C. Meißner (1), Michels (2), Schröder.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.