BRAKE Nur zu einem 1:1 kommt der SV Brake gegen den Tabellendrittletzten BV Cloppenburg II. Stephan Borchardt hat drei Chancen, das Spiel zu entscheiden.

von jürgen schultjan BRAKE - Die Nachspielzeit im Fußball-Bezirksoberligaspiel zwischen dem SV Brake und dem BV Cloppenburg II lief bereits. Da leistete sich Danny Stenull, nachdem er zuvor ungeahndet gefoult wurde, selbst eine dumme, weil unnötige Attacke. Stephan Willa brachte den Freistoß von der linken Angriffsseite in Höhe des Fünf-Meterraumes in den Strafraum der Braker hinein, Maik Stolzenberger verpasste den Ball und der eingewechselte Christoph Nieland konnte ungehindert zum 1:1 einköpfen.

Der Jubel bei den Gästen, die im zweiten Abschnitt nur zwei Torchancen besaßen, kannte keine Grenzen mehr. „Wir sind heute für unseren Einsatz belohnt worden“, freute sich Trainer Mario Neumann, der aber im gleichen Moment auch zugab, dass es eigentlich gar nicht mehr dazu hätte kommen können.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Denn der SV Brake leidet trotz der jüngsten Erfolge weiterhin an seiner Saisonkrankheit, die da lautet: „Chancenverwertung“. Und so wurde Stephan Borchardt sozusagen zum tragischen Helden in einer nicht besonders ansehnlichen Partie, die die Gastgeber eigentlich sicher hätten gewinnen müssen. „Auch wenn der Ausgleich spät und ärgerlich für uns ist, wir haben gegen Spielende fast um das 1:1 gebettelt“, stellte Ralf Voigt, Trainer des SV Brake, nach der Partie enttäuscht fest.

Im ersten Abschnitt bekam der SV Brake die Partie zwar schnell in den Griff, und ließ bis auf einen Schuss von Steve Mielke, den Maik Stolzenberger zur Ecke abwehrte, keine nennenswerte Tormöglichkeit der Gäste zu (18.). Dem stand eine gute Chance von Normann Hartmann gegenüber, der nach einer Ecke von Marco Kuck den Ball direkt in Richtung Tor weiterleitete. Aber Gästekeeper Sebastian Pundsack reagierte prächtig (5.). Ganz klare Gelegenheiten blieben danach Mangelware, weil auch Brake auf dem enorm glatten Kunstrasen Probleme hatte, den Pass in die Spitze präzise genug abzugeben. Da musste eine Standardsituation herhalten, um die verdiente 1:0-Führung für den SV Brake Wirklichkeit werden zu lassen. Marco Kuck schlug von der halbrechten Position aus einen Freistoß herein, Stephan Borchardt nahm den Ball direkt und drückte ihn unhaltbar in die kurze Ecke ein (33.). Sollte er zum Helden des Tages werden? Brake bemühte sich, die Gäste kämpften und wehrten sich und schienen plötzlich im

Vorteil zu sein. Schiedsrichter Markus Thiel (Werlte), der wie seine Assistenten viele äußerst umstrittene Entscheidungen fällte, reagierte nach einem vermeintlichen Foul von Patrick Oltmanns falsch, als er hier die Ampelkarte zückte (43.).

Würden die Gäste die Überzahl zu mehr Torgefährlichkeit nutzen? Das Gegenteil trat ein. Borchardt (56.) vergab das 2:0, ehe Steve Mielke auf der Gegenseite nach einem dummen Handspiel ebenfalls die „Ampel“ sah (58.). Die Konter für Brake häuften sich, aber Bi Ria verfehlte einen Kuck-Querpass (61.), Borchardt scheiterte am Torwart (73.) und hätte in der 89. Minute zum Helden werden müssen. Allein vor Gästekeeper Pundsack wollte er den Ball dem Torwart durch die Beine schieben, fiel auf die Finte des Torhüters herein, denn blitzschnell hatte Pundsack seine Beine wieder geschlossen und den Ball abgewehrt (89.) – der Sieg war futsch, denn in der Nachspielzeit kam Cloppenburg wie geschildert zum glücklichen, aber aufgrund der kämpferischen Einstellung nicht einmal unverdienten 1:1.

SVB: Stolzenberger; Seidel, Hartmann, Petrillo, Oltmanns, Kuck, Diekmann, Schneider (60. D. Stenull), Broni, Bi Ria (81. Schreiner), Borchardt.

Tore: 1:0 Borchardt (33.), 1:1 Nieland (90.+1).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.