Stenum /Brake Bauchlandung für den Meister und Landesliga-Aufsteiger SV Brake beim VfL Stenum: Mit 1:3 (0:2)-Toren verlor die Elf des Trainergespann Gerold Steindor/Maik Stolzenberger am Sonntag im Landkreis Oldenburg. Stolzenberger ärgerte sich über zwei Gegentore innerhalb von 120 Sekunden vor der Halbzeit: „Die haben uns aus dem Rhythmus gebracht.“

Das erste Gegentor fing sich der SVB mit einem direkt verwandelten Freistoß. „Den hat Julian Dienstmaier geschickt um die Mauer gezirkelt“, sagte VfL-Trainer Thomas Baake. Die Gegentreffer zwei und drei fing sich Brake nach zu kurz geratenen Rückpässen auf Torwart Patrick Lahrmann. Max Bradler und Ole Braun hatten keine Mühe, die Bälle zu erlaufen und Lahrmann zu umspielen.

Ein Foul an Nico Westphal im Strafraum bescherte Brake den Ehrentreffer vom Elfmeterpunkt. Norman Preuß verwandelte. Richtig gefährlich vor dem Tor der Gastgeber wurde es anschließend nicht mehr. Die beste Chance vergab Christopher Nickel (13.), als er die Kugel knapp über das Tor setzte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir waren zwar ständig feldüberlegen, doch so richtig torgefährlich wurde es nur selten“, sagte Stolzenberger. Baake hingegen freute sich riesig: „Wir nehmen kein Spiel auf die leichte Schulter. Auf unserem Hauptplatz konnten in dieser Saison nur sieben Begegnungen angepfiffen werden. Davon haben wir nur eine verloren“, sagte er. „Wir haben ein gutes Spiel gezeigt.“

Der SVB hatte in Stenum die „Tannenbaumtaktik“ gewählt. Vor der Viererkette in der Abwehr standen drei defensive Mittelfeldspieler. Die Offensive war mit drei Akteuren besetzt. Dennoch ging Brake leer aus.

Tore: 1:0 Dienstmaier (44.), 2:0 Bradler (45.),3:0 Braun (58.), 3:1 Preus (69., Foulelfmeter).

SVB: Lahrmann - Pleus, Temin, Yasar (63. Ince), Schwarze, Strauß (78. Tuncay), Westphal, Jankowski, Jaedtke (63. Preuß), Wojcik, Nickel.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.