Wesermarsch Die Schleuderballer des BV Reitland haben die Hinrunde der Landesliga-Saison 2014 als Tabellenführer beendet. Am Wochenende feierten sie einen 4:0-Sieg beim TV Schweiburg. Zuvor hatten sie den TV Schweewarden mit 9:0 geschlagen. Unterdessen hat Aufsteiger TV Neustadt angekündigt, die Saison zu Ende spielen zu wollen. Der TVN war in der Hinrunde gleich viermal nicht angetreten und am Wochenende von Spielleiter Ernst-Ulrich Rach auf die Konsequenzen eines Rückzugs hingewiesen worden. Der erste Rückrundenspieltag steigt am Freitag.

Landesliga: Mentzhauser TV - BV Grünenkamp 2:0. Die Teams boten den zahlreichen Zuschauern eine hochklassige Partie. Die Gäste begannen mit leichter Windunterstützung und der Sonne im Rücken. Es entwickelte sich eine spannende Partie. Die Friesländer drückten auf das Tor der Gastgeber. Aber die Mentzhauser befreiten sich mit guten Schock-und Wurfbällen. Im zweiten Abschnitt wollten sie hochmotiviert ein schnelles Tor erzielen. Das hätte auch fast geklappt, weil der Anwurf der Gäste eine Kerze war. Doch die Grünenkamper ließen sich davon nicht beirren und befreiten sich.

Gegen Ende der Partie arbeiteten sich die Mentzhauser bis vor das gegnerische Tor vor. Sie nutzten zwei abgefangene Bälle zum Sieg.

BV Reitland - TV Schweewarden 9:0. Die Nachholpartie verlief einseitig, weil die Gäste nur fünf Spieler stellen konnten – die Zukunft des Schleuderballspiels sieht in Schweewarden nicht rosig aus. Dagegen lief der Titelverteidiger mit acht Spielern auf. Spannung kam nie auf.

Die Hausherren gingen dank Hauptfänger Mirko Haar schnell in Führung und bauten den Vorsprung trotz kleiner Fehler schon vor der Pause bis auf 5:0 aus. Gute Schockbälle vom Schweewarder Hauptfänger Sascha Freese verhinderten einen noch größeren Rückstand. In der zweiten Halbzeit nahm Reitland dann den Fuß vom Gas.

TV Schweiburg - BV Reitland 0:4. Beide Teams liefen vollzählig auf. Trotz leichten Gegenwinds kämpften sich die Gäste bis vor das Tor der Hausherren. Sie nahmen eine 2:0-Führung mit in die Kabine. Mit schnellem Spiel versuchten die Schweibuger, dem Spiel eine Wende zu geben. Dies misslang. Dem Tabellenführer (13:1 Punkte) gelang ein souveräner Sieg.

TuS Grabstede - TV Schweewarden 6:0. Beide Teams spielten nur mit sechs Aktiven. Der Tabellenvierte Grabstede (9:5) profitierte von den zahlreichen Fehlern der Gäste und ging schnell in Führung. Erst in der zweiten Halbzeit fanden die Schweewarder besser ins Spiel. Die Partie verlief ausgeglichen. Dennoch feierte Grabstede einen mühelosen Erfolg.

BV Grünenkamp - TSV Abbehausen 0:3. Die Gäste erschienen vollzählig. Zwar spielte auch Grünenkamp mit acht Spielern, aber die Gastgeber hatten auf zwei Leistungsträger verzichten müssen. Grünenkamps Mannschaftsführer Björn Niemeyer: „Seit zwei Wochen ist der Wurm drin. Durch Verletzungen und Abmeldungen reduzieren wir selbst unsere Qualitäten.“

Schon in der ersten Halbzeit schlichen sich früh individuelle Schockfehler in das Spiel der Gastgeber ein. Dagegen zogen die Abbehauser ihr Spiel durch. Sie führten zur Pause mit 2:0. In der zweiten Halbzeit machten die Friesen Druck. Mit gute Wurfbällen drängten sie das Team aus der Wesermarsch immer wieder in den Torraum. Doch die Abbehauser hielten ihren Laden dicht. Dann misslang ein Risiko-Schockball des Grünenkamper Hauptfängers. Das bestraften die Gäste mit dem entscheidenden 3:0.

Bezirksliga: Altenhuntorfer SV - BV Reitland II 7:1. Jeweils sieben Akteure standen sich gegenüber. Die Hausherren mussten den kompletten Hauptfang ersetzen. Das machte sich zu Beginn im Spielaufbau bemerkbar. Die Gäste machten mit guten Schockbällen richtig Druck auf die neu formierte Hintermannschaft.

Mit Windunterstützung ging Reitland in Führung. Aber die Hausherren steigerten sich und erzielten noch vor der Pause den Ausgleich. Im zweiten Spielabschnitt gaben die Altenhuntorfer richtig Gas. Sie überzeugten auch mit guten Schockbällen, gingen in Führung und bauten den Vorsprung stetig aus.

Mentzhauser TV II - AT Rodenkirchen 4:0. Beide Teams traten mit acht Spielern an und überzeugten mit guten Schock- und Wurfbällen. Aber der erste Treffer fiel erst kurz vor der Pause für Mentzhausen. Mit leichtem Rückenwind baute der Spitzenreiter (12:0) die Führung im zweiten Abschnitt aus.

Mentzhauser TV III - Oldenbroker TV 1:4. In der ersten Halbzeit hielt der Tabellenletzte noch dagegen. Aber der Aufsteiger OTV stellte mit platzierten Schockbällen in der zweiten Hälfte den Sieg sicher.

Bezirksklasse: TSV Abbehausen II - SV Rittrum 7:0. Die Gäste reisten nur mit fünf Aktiven an. Die Gastgeber waren vollzählig, taten sich aber in der ersten Hälfte schwer.

TSV Abbehausen II - BV Salzendeich 0:5.

KBV Altjührden - TSV Abbehausen II 0:9. Den Gästen standen sieben Werfer zur Verfügung. Die Hausherren begannen zu sechst und beendeten die Partie mit fünf Aktiven. Der Hauptfänger Peter Brunken war wegen einer Fußverletzung in der ersten Halbzeit ausgefallen.

BV Kreuzmoor - SV Rittrum 0:4.

TV Waddens - BV Grünenkamp 0:1. Beide Mannschaften konnten aus dem Vollen schöpfen. Die Friesländer reisten zu neunt an. Die Butjenter brachten zehn Spieler zum Einsatz. Den Hausherren gelang trotz Windunterstützung in der ersten Halbzeit kein Torerfolg. Die Grünenkamper befreiten sich immer wieder mit weiten Schockbällen. In der zweiten Halbzeit drückten die Friesländer die Butjenter in Richtung Torlinie und erkämpften sich einen knappen Auswärtssieg. Die Butjenter verloren seit langer Zeit mal wieder ein Heimspiel und sind damit seit drei Spielen in Folge sieglos.

Kreisklasse: TSV Abbehausen III - TV Waddens II 1:0. In der Nachholpartie trafen sieben Abbehauser auf acht Waddenser. Das Spiel war ausgeglichen. Das 1:0 fiel erst fünf Minuten vor Schluss.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.