Brake Sie sind 23 Jahre lang zum Kegeln nach Ganderkesee gefahren. „Das hat uns viel Spaß gemacht“, sagt Helmut Pohl stellvertretend auch für Robert Blum. Doch dann habe das dortige Kegelturnier mangels Sponsoren nicht mehr stattfinden können. Vor zwei Jahren organisierten die beiden dann mit ihren Braker Clubs „Raffinierte Neun“ und „Lustige Kegler“ das erste Turnier in der Kreisstadt. Nun steht im Keglerheim Schirmer an der Dungenstraße 41 die zweite Auflage bevor.

Die 2. Wesermarsch-Meisterschaften im Tandemkegeln für Sport- und Freizeitkegler findet am Sonnabend, 23. April, statt. „Wir haben das Turnier auf einen Tag komprimiert“, sagt Helmut Pohl. Mehrere Paare hätten sich bereits angemeldet. Auf den acht Bahnen könnten insgesamt 96 Teilnehmer in die vollen Werfen. Jedes Zweierteam müsste für den Tandem-Titel zusammen 240 Würfe mit der Kugel pro Bahn absolvieren.

Nach Robert Blums Worten werden Freizeit- und Sportkegler getrennt gewertet. Teilnehmen können Freizeit-, Betriebs- und Verbandskegler. Mixed- und Damenmannschaften würden bei den Herren eingereiht. Jeder Mitspieler müsse auf jeder der acht Bohlenbahnen 120 Würfe leisten. Das gehe schon tüchtig in die Arme, merken Robert Blum und Helmut Pohl an. Für Sportkegler gebe es einen Gassenzwang, Doppelstarts seien nicht möglich. „Für die Sportkegler gibt es Schilder, wo sie ansetzen müssen“, sagt Robert Blum.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bevor es richtig zur Sache und in die Vollen geht, haben die Teilnehmer jeweils drei Probewürfe. „Aber nur beim ersten Mal“, betont Helmut Pohl. Wird die Bahn gewechselt, und das geschieht im Uhrzeigersinn, müssen die Keglerinnen und Kegler gleich hundertprozentig motiviert sein. Es gibt also insgesamt acht Bahnen zu absolvieren. Für alle acht Touren gibt es kleine Präsente“, sagt Helmut Pohl. „Niemand geht mit leeren Händen nach Hause.“

Die beiden Organisatoren haben sich wieder etwas Besonders einfallen lassen. Es wird nämlich noch eine sogenannte Prämienbahn ausgelost, auf der es gesonderte Preise zu gewinnen gibt. Nur die auf dieser Bahn erzielten Punkte würden für diese zusätzliche Preisvergabe gewertet.

Das Startgeld beträgt 20 Euro pro Team. Es besteht am Sonnabend die Möglichkeit, zu bestimmten Zeiten in den Wettkampf zu starten: Tandem-Touren beginnen um 9, 10.20, 11.40, 13 und 14.20 Uhr. Die Runde ab 15.40 Uhr ist Sportkeglerinnen und Sportkeglern vorbehalten. Anmeldeschluss ist der 16. April.

Die Organisatoren sind diesmal wieder Gasteber. Sie freuen sich auf Keglerinnen und Kegler unter anderem aus Delmenhorst, Ganspe, Rotenburg – und selbstverständlich aus Ganderkesee.

Ulrich Schlüter Elsfleth / Redaktion Brake
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.