NORDENHAM Als Schülerinnen haben sie gemeinsam im ersten Volleyball-Team des SVN gespielt: die Schwestern Josephine und Jasemin Dannheim. In der Bezirksliga gewannen sie so manches Spiel. Jetzt studieren sie, haben aber im Volleyball nichts verlernt, wie sich am Wochenende am Nordenhamer Strand zeigte.

Denn beim Beachvolleyball-Turnier des SVN trugen die beiden Schwestern den Sieg davon. Wie alle anderen knapp 50 Teams auch waren sie unter einem Gag-Namen angetreten: Sister-Act. Auf Platz zwei kam bei den Frauen das Team NeLy. Nelli Weitz und Lydia Flügge kommen aus Bremerhaven. Platz drei sicherten sich die Flitzpiepen vom SVN: Mareike Diekmann und Merle Hamann.

Bei den Männern gewann ein Team, das sich einen topaktuellen Namen gegeben hatte: Zensus 2011. Olaf Böning und Todd Reif waren aus Bremen angereist. Die Zweitplazierten hatten auf alle Fälle den längeren Namen: 5 -Punkte-Pressure-Herz-Explosionstechnik. Matthias Schwan und Youcef Kouidmy kommen aus Bremerhaven. Auch die Drittplatzierten kommen aus Bremerhaven: Siblo aus Tobias Siemsen und Kevin Blohm.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Mixed siegten Venessa Schneider und Erkan Kahraman – Team FMA – vom TV Baden aus dem Bremer Umland vor dem Ehepaar Ramona und Marco Thiel aus Delmenhorst. Platz ging an das Team Rudolph/Rudolph: Silke und Michael Rudolph aus Delmenhorst.

Bei den Jugendlichen setzte sich das Team Lady Bagga und Pritschido – Simon Wodrich und Judith Reins vom SV Phiesewarden – vor dem Team Unplugged aus Kim Stuhrmann und Julian Schwuchow vom AT Rodenkirchen durch. Auf Platz drei kam das Döner-Team vom SVN, das aus Jane Denker und Lyndzey Mowatt besteht.

Zu gewinnen gab es die begehrten Gutscheine für ein Volleyball-Geschäft in Bremen. Die jeweiligen Sieger freuten sich über 50 Euro, die Zweitplatzierten über 30 Euro und die Drittplatzierten über 20 Euro.

Das Turnier findet seit zehn Jahren statt, und so lange wird es schon von Stefan Plewka organisiert. Er legt großen Wert darauf, dass es ein Freizeit-Turnier ist, bei dem jedes Team – egal ob in höheren Klassen erprobt oder nicht – eine faire Chance bekommt. Deshalb einigen sich die Teams vor dem Beginn des Spiels darauf, wie streng sie sich an die Regeln des Beach-Volleyballs halten wollen.

Allen Teilnehmern ist die Gemeinschaft sehr wichtig. Fast alle Teams sind lange dabei und freuen sich auf das Wiedersehen und die Gespräche. Anfang Juni des nächsten Jahres treten sie am Nordenhamer Strand wieder zum Baggern und Pritschen an.

Henning Bielefeld Stadland und stv. Leitung Redaktion Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.