Rönnelmoor Tradition hat das Wanderplakettenschießen der Vereine aus der ehemaligen Gemeinde Schweiburg. Und jetzt stand sogar ein Jubiläum an: Der Wettbewerb fand zum 50. Mal statt.

Auf dem Schießstand vom Schützenverein Rönnelmoor beteiligten sich 14 Mannschaften, zwei mehr als im Vorjahr. Die Teams, vier Aktive, nur ein Sportler durfte einem Schützenverein angehören, gaben jeweils fünf Schuss auf die Ring- und Glücksscheibe ab. Seit 1967 läuft dieser Wettbewerb. Vier der ehemals vom 2002 verstorbenen Ehrenbürgermeister Richard Wessels gestifteten Plaketten sind in den Besitz einer Mannschaft übergegangen.

Auch die vom Schützenverein Rönnelmoor im Jahre 2003 gestiftete Plakette ist nach zehn Jahren in den Besitz einer Mannschaft gewechselt. Seit 2013 ist eine neue Plakette im Umlauf. Darauf haben sich bisher der Musikverein Schweiburg (2013) und die Feuerwehr Schweiburg (2014) verewigt. Wie es sich die Veranstalter wünschen, mit dem Boßelverein Augusthausen, wurde im Vorjahr ein neuer Vereinssieger ermittelt. Das Siegerteam von 2015, die zweite Mannschaft, gelang sogar die Titelverteidigung, sozusagen im Fotofinish, denn zwei Teams wiesen am Ende die gleiche Trefferzahl mit 194 auf. Die bessere Ringzahl gab den Ausschlag für die Boßler.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum Siegerteam zählen Sandra Sommer, Danny Eden, Uwe Wispeler und Carina Wispeler. Zweite wurde der TV Schweiburg mit Reiner Meinen, Thomas Meinen, Sabine Meinen und Karin Meinen. Mit 191 Ringen sprang für „De Dieklü“, die dritte Mannschaft, mit Karin Meinen, Thomas Meinen, Pascal Pfennig und Finn Müller, Rang drei heraus.

Bester Einzelschütze, auf der Ringscheibe war Uwe Wispeler, Boßelverein, mit 49 Ringen, von möglichen 50. Bester auf der Glücksscheibe wurde Pascal Pfennig, „De Dieklü“ mit 63 Ringen. Die Ehrungen nahmen vom Schützenverein der Vorstandssprecher Gerold Büsing und der Sportleiter Benjamin Büsing vor. Zum 50. erhielt jeder Verein eine Jubiläumsurkunde überreicht. Im Vereinsheim stand der gemütliche Ausklang an.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.