Siegerliste

Jugend-Kart-Slalom: Jahrgänge 2000/2001, elf Teilnehmer: 1. Miles-Markus Koopmann (56,93 Sekunden, 2. Finn Erbe (89,72), 3. Phil Kettwich (93,24).

1998/1999, 15 Teilnehmer: 1. Yannik Diehm (57,06), 2. Rom Wemken (57,50), 3. Marvin Möhlmann (61,91).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

1996/1997, zwölf Teilnehmer: 1. Tim Krause (37,28), 2. Bjarne von Deetzen (40,72), 3. Sascha Ahlers (41,22).

1994/1995, sechs Teilnehmer: 1. Christian Niermann (38,59), 2. Julia Kleen (39,18), 3. Rodion Wouters (45,43).

Fahrradturnier: Tagessieger wurde Tim Krause mit einem Null-Fehlerlauf in 10,51 Sekunden; 2. Christian Niermann (1, 7,72 Sekunden), 3. Sascha Ahlers (5, 10,56 Sekunden).

Kinder müssen ihr Fahrrad im Straßenverkehr sicher beherrschen. Die Voraussetzungen erfüllen nur wenige.

Rodenkirchen/WMZ 44 Mädchen und Jungen im Alter zwischen acht und 16 Jahren hatten sich auf dem kleinen Marktplatz in Rodenkirchen eingefunden, um an dem ADAC-Jugend-Kart-Slalom sowie dem Fahrradturnier des MSC Rodenkirchen teilzunehmen. Beide Veranstaltungen fanden im Rahmen der Ferienpass-Aktion der Gemeinde Stadland statt.

Helm und Handschuhe

Auf einem mit Pylonen abgesteckten Slalomkurs mussten die Teilnehmer jeweils drei Runden (eine Proberunde und zwei Runden in Wertung) absolvieren. Bevor es jedoch mit dem Kart an den Start ging, wurde mit den Teilnehmern eine Streckenbegehung unternommen. Anschließend rief Slalomleiter Klaus Hadeler die Starter einzeln – bekleidet mit Helm und Handschuhen – an den Start. Jedem Kind wurde genau erklärt, wie Brems- und Gaspedal zu bedienen sind.

Erst nach dieser gründlichen Einweisung ging es auf die Proberunde. Daran schlossen sich die beiden Wertungsrunden an. Gewertet wurden die beiden Rundenzeiten sowie die Pylonenfehler, die in Strafsekunden ungerechnet wurden. Dies ergab eine Fahrzeitsumme. Der Teilnehmer mit der geringsten Fahrzeitsumme wurde Sieger in seiner Altersklasse (siehe Kasten rechts).

Kinder sind gefährdet

Spätestens im Straßenverkehr müssen Kinder ihr Fahrrad sicher beherrschen – eine Voraussetzung, die viele Jungen und Mädchen nur zum Teil erfüllen. Rad fahrende Kinder gehören mit zu den am stärksten gefährdeten Verkehrsteilnehmern. Der ADAC unternimmt seit mehr als 30 Jahren Fahrradturniere zur Verkehrssicherheit der acht bis 15-jährigen. Die Aufgaben sind an die Erfordernisse des täglichen Straßenverkehrs angelehnt. Parallel zum Kart-Slalom wurde daher auch ein Fahrradturnier angeboten. Die Teilnahme war jedoch geringer.

Auch die Johanniter-Unfallhilfe Rodenkirchen war mit zwei Helfern und einem Krankentransportwagen vor Ort. Sie brauchten aber nicht eingreifen und verbrachten so einen ruhigen Sonnabend.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.