Stollhamm Zum Mekka der Pferdefreunde in der Region und auch zu einer neuen Touristen-Attraktion in der Nordseebädergemeinde Butjadingen soll die am Sonnabend, 27. Juni, erstmalig stattfindende Veranstaltung „Butjadingen-Galopp“ werden. Von 10 bis 18 Uhr wird auf dem Gelände des Butjadinger Reitervereins Stollhamm am Stollhammer Burgweg ein vielfältige Programm rund ums Pferd mit Showdarbietungen und Mitmachaktionen geboten.

Schon das Pferd im Wappen zeige, das Niedersachsen eine besondere Beziehung zur Reiterei habe. Das gelte auch für Butjadingen nicht nur wegen der vielen aktiven Reiter und einer stattlichen Anzahl an zudem recht erfolgreichen Zuchtbetrieben, sondern auch wegen der zahlreichen Pensionspferde, die im Sommer auf den Weiden zu sehen sind. Da lag es nahe, eine Veranstaltung mit einem sehr regionalen Bezug auf die Beine zu stellen, berichtete Robert Kowitz, Geschäftsführer der Tourismus-Servicegesellschaft Butjadingen.

Die präsentiert den „Butjadingen-Galopp“ pünktlich zum Auftakt der Sommerferien in Nordrhein-Westfalen und damit zum Beginn der touristischen Hauptsaison in Butjadingen in Kooperation mit dem Butjadinger Reiterverein Stollhamm. Der stellt nicht nur seine Anlagen zur Verfügung, sondern organisiert auch das umfangreiche Programm. Für das „große Engagement und die tolle Zusammenarbeit“ gibt es bereits im Vorfeld ein dickes Lob von Robert Kowitz und TSB-Veranstaltungsleiter Peter Schmidthüsen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir wollen die Gelegenheit nutzen, zu zeigen, dass das Reiten ein Breitensport ist, der ab dem Alter von drei Jahren bis ins hohe Alter betrieben werden kann“, machte Ilse Bischoff, Vorstandsmitglied des Stollhammer Reitervereins, deutlich. Der gestaltet das ganztägige Programm aber nicht nur mit eigenen Aktiven, sondern hat dafür auch mehrere bekannte Gruppen und Reiter gewinnen können.

Die Showdarbietungen präsentieren unter anderem die Gruppe „Los amigos del cabello iberico“ und Javier Simon (spanische Reitschule) aus Schwarme, die Harflinger Freunde aus Cuxhaven, Wolfgang Kapke und Team aus Hemmoor sowie Jan Ole Popken aus Hatten (Kutschen), Claudia Mosebach aus Hude (Noriker Pferde) und Sylke Göcken aus Hatten (Harflinger-Freiheitsdressur).

Linda Rauhut aus Bad Zwischenahn zeigt heilpädagogischen Reiten. Schulreiten, Voltigieren und eine Mannschafts-Dressur präsentiert der Reiterverein Stollhamm, während die Reitvereine Ovelgönne und Berne Ponyspiele vorführen.

Anlässlich des „Butjadingen-Galopps“ wird es auch zwei Wettbewerbe geben. Ausgeschrieben sind ein Ringreiter-Wettbewerb und „Jump & Run“. Die Anmeldungen dafür sind noch bis zum 22. Juni beim Vorsitzenden des Stollhammer Reitervereins, Olaf Bischoff, möglich.

Der „Tag rund ums Pferd“ klingt mit einer Reiter-Fete aus. Sie startet um 20 Uhr im großen Festzelt. Für heiße Rhythmen und beeindruckende Lichteffekte sind die DJs von Beatpoint zuständig.

Rolf Bultmann Nordenham / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.