ELSFLETH Das war kein Krimi, auch kein Psychothriller. Es wehte eher ein Hauch von Mistery durch die Stadthalle bei der Handball-Partie zwischen dem Elsflether TB und dem BV Garrel. Die Gäste wurden im ersten Durchgang ihrer Favoritenrolle als Oberliga-Tabellenführer vollkommen gerecht und führten zwischenzeitlich bereits mit 21:9. Doch eine taktische Umstellung und ein bedingungsloser Einsatz bescherte den Elsfletherinnen einen sensationellen 32:32 (15:24)-Heimerfolg. Linksaußen Janine Matschei traf 15 Sekunden vor dem Ende zum Sieg.

Unterschiedlicher können zwei Halbzeiten wohl nicht laufen. Bis zum 8:10 (14.) hielt der ETB gegen den Meisterschaftsanwärter zwar noch ordentlich mit, doch was folgte, glich einer Demütigung. Der BVG nahm die Elsflether Deckung nach Strich und Faden auseinander und zog bis auf 21:9 davon. Tina Schwarz nahm Garrels Spielmacherin Ines Langkabel in den ersten 30 Minuten in kurze Deckung, doch den vorhandenen Freiraum nutzten die Gäste von allen Positionen aus. Erschwerend kam hinzu, dass Torhüterin Tanja Dierks nicht eine Hand an den Ball bekam.

Eine ernsthafte Wendung der Partie zeichnete sich auch zu Beginn des zweiten Abschnitts nicht ab. In der 37. Minute führte Garrel noch mit 28:18, doch nun geschah nahezu Sensationelles.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den ersten Anschlusstreffern kam noch keine große Aufbruchstimmung auf, doch als Aline Buttelmann zum 23:28 traf, keimte bereits so etwas wie Gänsehautstimmung in der sehr gut besuchten Stadthalle auf. Garrel nahm eine Auszeit, doch deren Wirkung verpuffte total. Tanja Dierks im Elsflether Gehäuse ließ nun keinen Ball mehr durch und auch die Deckung stand mittlerweile bombenfest. Die taktische Maßnahme von Trainer Ulrich Adami, die kurze Deckung gegen Langkabel in der zweiten Halbzeit aufzuheben, zeigte Wirkung.

Die Aufholjagd wollte kein Ende nehmen und in der 53. Minute erzielte Janine Matschei doch tatsächlich die 30:28-Führung. Nach zwölf Elsflether Torerfolgen in Serie durften nun auch wieder die Gäste ran und in der Schlussminute stand es 31:30 für den ETB. Aline Buttelmann donnerte einen Wurf gegen den Pfosten und der BVG glich im Gegenzug aus. Doch die aufopferungsvoll kämpfende Janine Matschei erzielte 15 Sekunden vor dem Ende mit einem Aufsetzer den 32:31-Endstand. „Wenn wir verloren hätten, wäre es wegen der von mir ausgegebenen kurzen Deckung im ersten Abschnitt allein meine Schuld gewesen“, bekannte ein tief durchatmender Trainer Ulrich Adami.

ETB: Dierks; Matschei (7), Buttelmann (7), Schwarz (6), Adami (6/2), Krause (3), van Dreumel (2), Schlegel (1), Breipohl, Schlüter, P. Bednorz, V. Bednorz, Wagenaar.

Spielstationen: 4:3 (6.), 8:10 (14.), 8:17 (20.), 9:21 (24.), 15:24 (30.), 18:28 (37.), 30:28 (53.), 30:30 (57.), 32:31 (60.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.