Schwei Torreich ist der Saisonabschluss der Kreisliga-Fußballer der SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor am Sonnabend daheim gegen WSC Frisia Wilhelmshaven verlaufen. Die Begegnung war geprägt vom schwachen Defensivverhalten beider Teams und endete 5:5 (3:2).

Die SG Schwei beendete das Spiel mit zehn Akteuren, weil Sven Speckels (58.) wegen Meckerns die Gelb-Rote Karte sah. Für SG-Trainer Holger Minnemann gab es noch ein weiteres Problem zu lösen. Torwart Dennis Hollmann (56.) verletzte sich am Bein und musste durch Feldspieler René Smilgies ersetzt werden, weil kein Ersatztorhüter zur Verfügung stand.

Die Tore für Schwei schossen Sven Ullrich mit einem Dreierpack sowie Marek Scherweit und Ole Minnemann. Keinem Team war es gelungen, sich abzusetzen. Nach einer Führung gab es zumeist schnell wieder den Ausgleich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SG-Trainer Holger Minnemann meinte: „Wie in den vergangenen Begegnungen gab es ein Schützenfest. Die Abwehrarbeit war nicht zufriedenstellend.“ Sein Gegenüber Jakob Schulze gab als Argument für die vielen Gegentore an: „Meiner Elf fehlte die Körpersprache.“ WSC-Teammanager Michael Neumann ließ wissen, dass sich zur kommenden Saison fünf Akteure von RW Sande den Jadestädtern anschließen werden.

Die Zweikämpfe verliefen kampfbetont. Wiederholt lag ein Spieler am Boden und musste behandelt werden.

Gegen Frisia wären drei Punkte möglich gewesen, denn die SG ließ gute Torchancen aus. Unter anderem traf Marek Scherweit (59.) nach gelungenem Zuspiel von Ole Minnemann aus kurzer Distanz das leere Tor nicht. Doch auch Frisia ließ es das ein oder andere Mal vor dem Schweier Tor brennen. Minnemann ist mit dem Mittelfeldplatz in dieser Saison als Aufsteiger zufrieden: „Wir haben uns gut geschlagen. Alle meine Akteure haben auch noch Luft nach oben.“ Nach dem Spiel beschloss die Mannschaft die Saison mit einem Grillfest.

SG: Hollmann (56. Scherweit) - Stellmacher, Speckels, Gerdes, Scheltwort, Ullrich (46. O. Minnemann), Hardt, Lippert, Smilgies, P. Brüning, V. Brüning.

Tore: 1:0 Ullrich (9.), 1:1 Bosch (12.), 1:2 El Daki (22.),, 2:2, 3:2 Ullrich (23., 27.), 3:3 El Daki (57.), 4:3 Scherweit (63.), 4:4, 4:5 Janßen (66., 72.), 5:5 O. Minnemann (75.).

  Das für Mittwoch angesetzte Spiel der SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor gegen RW Sande findet nicht statt. Staffelleiter Werner Eden, die SG und Sande hätten sich darauf geeinigt, dass die Partie kampflos für Sande gewertet werde, sagte Schweis Trainer Holger Minnemann am Sonntag. „Das Spiel hätte nur noch statistischen Wert gehabt. Aber wenn wir uns nicht geeinigt hätten, wären wir natürlich angetreten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.