Rodenkirchen /Seefeld Die Kreisliga-Fußballer des AT Rodenkirchen haben am Sonntag eine unglückliche Niederlage kassiert. Das Team von Trainer Wolfgang Rohde verlor gegen den FC Zetel nach einer tollen Leistung mit 1:2 (1:1). Und auch Rodenkirchens Gemeinderivale ging leer aus: Die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor verlor daheim gegen den Heidmühler FC II deutlich mit 1:4 (1:4).

AT Rodenkirchen - FC Zetel 1:2 (1:1). Die ersatzgeschwächten Gastgeber trumpften im ersten Durchgang groß auf. „Das war unser bestes Spiel seit langer Zeit“, sagte ATR-Coach Rohde. In der 27. Minute schoss Sebastian Rabe Rodenkirchen in Führung – und wie: Nach einer tollen Flanke des starken A-Jugendlichen Marvin Müller hatte er per Hacke getroffen. „Das war ein Wahnsinnstor“, meinte Rohde, dessen Mannschaft anschließend Riesenmöglichkeiten ausließ. „Wir hätten 2:0 oder 3:0 führen müssen“, sagte Rohde. Stattdessen kassierten die Gastgeber den Ausgleich. Nach einem Freistoß war dem in der Mauer postierten Mohammed Yassin der Ball an die Hand gesprungen. Den fälligen Elfmeter verwandelten die Gäste sicher (40.). „Das war Zetels einzige Chancen im ersten Durchgang“, sagte Rohde.

Nach der Pause ließen die Gastgeber ein wenig nach. Zetel spielte sich die eine oder andere gute Chance heraus. Aber auch Rodenkirchen war mehrmals gefährlich – unter anderem scheiterte Sören Maas aus zwei Metern am gegnerischen Torwart. „Ich weiß auch nicht, wie er den gehalten hat“, sagte Rohde. Und so kam es, wie es kommen musste: In der 78. Minute schlossen die Gäste einen tollen Konter mit dem Siegtreffer ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Wir sind für eine gute Leistung nicht belohnt worden“, meinte Rohde. „Aber die Mannschaft macht wirklich riesige Fortschritte.“

Tore: 1:0 Rabe (27.), 1:1 Yor (40.), 1:2 Schumann (78.).

ATR: Mertins - Müller, Nordhausen, Mischa Schwarze, Luga, René Schwarze, Yassin (80. Jannek Schwarze), Maas (70. Bluhm), Rabe.

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor - Heidmühler FC II 1:4 (1:4). Tor für die Kreisliga-Fußballer der SG Schwei kurz vor dem Pausenpfiff: Flemming Hardt hatte per Foulelfmeter für die Stadländer getroffen. Sven Speckels war gefoult worden. Weiteren Torjubel gab es auf Seiten der Gastgeber jedoch nicht. Heidmühler FC zeigte sich im Abschluss abgeklärter und gewann die Begegnung mit 4:1 (4:1)-Toren.

„Der Unterschied waren die Torleute“, analysierte HFC-Trainer Andreas Gentsch richtig. Während sein Keeper Mario Popken hielt, was zu halten war, unterliefen Tim Spiekermann im Tor der Hausherren schwere Stellungsfehler in der Anfangsphase, die dem HFC schon eine 2:0-Führung nach drei Spielminuten ermöglichten. Aber Spiekermann fing sich und machte noch einige Großchancen der Gäste zunichte, ehe SG-Trainer Heinz Ullrich ihn zur Halbzeit gegen Finn Pöpken auswechselte.

Spürbar war bei den Stadländern eine große Verunsicherung aufgrund der vergangenen Misserfolge. Gute Aktionen waren selten. Pech kam auch noch hinzu: Vincent Brüning (29.) traf die Torlatte. Lobenswert:  In keiner Phase warfen sie die Flinte ins Korn. Sie warfen dagegen kämpferisch alles in die Waagschale. Vor allem im zweiten Durchgang kam der HFC kaum zu guten Chancen, die er wegen des beruhigenden Vorsprungs auch gar nicht mehr benötigte.

Tore: 0:1 Schneider (1.), 0:2 Tholen (3.), 0:3 Schneider (21.), 0:4 Wulff (37.), 1:4 Hardt (44., Foulelfmeter)

SG: Spiekermann (46. Pöpken), - Deharde, Speckels, Gerdes, Ostendorf, S. Ullrich, Hardt (55. Patz), Minnemann (75. Schwerweit), P. Brüning, V. Brüning (68. Scheltwort), Stellmacher

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.