Wesermarsch In der Fußball-Kreisliga IV haben die Wesermarschvereine der SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor und des 1. FC Nordenham II am Sonntag Rückschläge im Kampf um den drittletzten Tabellenplatz erhalten. Die 0:2-Niederlage vom FCN beim Zweiten SV Gödens kam nicht sonderlich überraschend. Aber die Stadlander hätten gegen den direkten Mitkonkurrenten SC BG Wilhelmshaven ihre Chancen gehörig steigern können. Sie verloren jedoch mit 2:3. Der drittletzte Tabellenplatz könnte eventuell noch zum Klassenerhalt reichen – je nachdem, wer aus der Bezirksliga absteigt.

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor - SC BG Wilhelmshaven 2:3 (1:2). Sofort nach der verloren gegangenen Partie versammelte SG-Trainer Heinz Ullrich seinen Kader um sich, um seine persönliche Enttäuschung kund zu tun. „Ich habe die Mannschaft vor dem Spiel darauf hingewiesen, dass Blau-Gelb nur mit langen Bällen operiert. Aber was machen wir? Wir spielen genauso planlos“, so Ullrich, der süffisant hinzufügte: „Man kann uns schon jetzt zum Abstieg gratulieren.“

Dabei wäre gegen die Jadestädter wesentlich mehr drin gewesen. Nach dem zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleich durch den emsigen Philipp Brüning scheiterte der Torschütze kurz darauf frei stehend vor dem gegnerischen Kasten (25.). Stattdessen fiel drei Minuten später der Führungstreffer auf der anderen Seite.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Quäntchen Glück fehlt

Auch nach dem 2:3-Anschlusstreffer durch Kapitän Sven Speckels (73.) blieb noch genügend Zeit, das Ergebnis aus Schweier Sicht in die richtige Richtung zu drehen. „Es hat aber am Ende das Quäntchen Glück gefehlt“, sagte Coach Ullrich.

Tore: 0:1 Harms (8.), 1:1 P.  Brüning (17.), 1:2 Harms (28.), 1:3 Post (72.), 2:3 Speckels (73.).

SG: Pöpken - Deharde, Speckels, Gerdes (71. Hardt), Scheltwort (53. Patz), Ostendorf, Dollmann (67. V.  Brüning), Strowitzki, P.  Brüning, Lippert, Stellmacher.

SV Gödens - 1. FC Nordenham II 2:0. „Ich weiß, dass man nach einer Niederlage nicht stolz auf seine Mannschaft sein dürfte, aber diesmal bin ich es.“ FCN-Spielertrainer Erkan Özcan musste beim Tabellen-Zweiten ohne zahlreiche Stammspieler auskommen und wollte die Partie eigentlich schon absagen. Doch irgendwie kramte er noch zwölf Spieler zusammen, die ihre Sache beim Favoriten hervorragend machten. Allen voran Bennet Witt. Der am Knöchel verletzte Feldspieler stellte sich in den Dienst der Mannschaft und half als Torwart aus.

Mit Libero und Viererkette setzten die Nordenhamer alles auf die Defensive. Taktisch gut eingestellt hielten sie ihr Gehäuse auch die gesamte erste Halbzeit sauber. Direkt nach dem Seitenwechsel war es dann aber doch geschehen – Carsten Schütze traf nach einem Eckstoß zum 1:0 für Gödens (47.).

0:0 war möglich

„Ein 0:0 wäre vielleicht drin gewesen“, sagte Özcan, aber nach vorne habe der FCN nicht viel zusammengebracht. So war dieser Rückstand schon spielentscheidend. Aus dem Getümmel heraus legte Ralph Sagehorn kurz vor dem Ende noch das 2:0 für die Hausherren nach. Erkan Özcan ist sich aber sicher, dass seine Mannschaft mit dieser Leistung in den nächsten Spielen durchaus noch den einen oder anderen Punkt holen werde.

Tore: 1:0 Schütze (47.), 2:0 Sagehorn (88.).

FCN: Witt - Özcan, Bielefeld, Scheifel, Direk, Scholz, Ibrahim, Böger, Abdulrezak, Pabel, Ertorul (15. Sahan).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.