Wesermarsch Die Fußballer des AT Rodenkirchen stecken gleich zu Beginn der Saison 2013/2014 in der Krise. Die in der Kreisliga IV spielende Mannschaft von Trainer Wolfgang Rohde verlor bei der SG Wangerland am Sonntag sang- und klanglos mit 0:3. Dagegen erkämpfte sich die Reserve des 1. FC Nordenham überraschend ein 0:0 daheim gegen den FSV Jever.

SG Wangerland - AT Rodenkirchen 3:0 (3:0). Rodenkirchens Trainer Wolfgang Rohde war tief enttäuscht. „Das war einfach nur schlecht. Wir haben viel zu lasch gespielt.“ Seine Mannschaft begann schläfrig und hatte große Probleme mit Wangerlands langen Bällen. „Außerdem haben wir jeden Zweikampf verloren“, sagte Rohde. In der 30. Minute war es dann passiert: Tobias Röttger köpfte die Gastgeber in Führung.

Dann bot sich Mohammed Yassin die große Chance zum 1:1, doch er traf das leere Tor nicht (39.). Im Gegenzug köpfte Klaus Tibke das 2:0. Damit nicht genug: Benjamin Tiegges entschied die Partie unmittelbar vor der Pause mit dem 3:0 für Wangerland – nach einem langen Ball (44.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im zweiten Durchgang spielten die Gäste ein wenig bissiger. Und sie hatten Glück, dass Dipke einen Foulelfmeter übers Tor schoss. „Das war Wangerlands einzige Chance im zweiten Durchgang“, sagte Rohde. Aber weil der ATR – allen voran Mohammed Yassin (70., 80., Pfosten) – seine Chancen nicht nutzte, blieb es beim 0:3. Überflüssig: In der 90. Minute sah Rodenkirchens Christian Luga wegen einer Tätlichkeit noch die Rote Karte. Rohde war bedient. „Das geht gar nicht.“

Tore: 0:1 Röttger (30.), 0:2 Tibke (40.), 0:3 Tiegges (45.).

Rote Karte: Luga (90., ATR/Tätlichkeit).

ATR: Ciapa - M. Schwarze, Nordhausen, Penshorn, R. Schwarze, Behrens, Blohm, Yassin, Luga, J. Schwarze (80. S. Faehse), F. Faehse (46. Kolwitz).

1. FC Nordenham II - FSV Jever II 0:0. Die Nordenhamer zeigten von Beginn an eine engagierte Leistung und präsentierten sich zweikampfstark. „In der ersten Halbzeit waren wir besser“, sagte Coach Erkan Özcan. Enes Cinko (15.) und Tobias Schumann (28.) hätten die Gastgeber in Führung bringen können.

Nach dem Seitenwechsel spielte Jever offensiver. Die Gäste waren feldüberlegen, „hatten aber keine großen Chancen“, sagte Özcan. In der Schlussphase ging der Trainer auf Nummer sicher: Er verstärkte die Abwehr, um das 0:0 zu halten. Der Plan ging auf. „Ich bin stolz auf die Mannschaft“, sagte Özcan. „Das war Kampf pur. Der Punkt ist für uns Gold wert.“

FCN: Coban - Gürbüz, Witt, Bielefeld, Ibrahim (75. Scholz), Büyükcetintas (88. Abdul-Razek), Böger (85. Fakhro), Richter (60. Scheifel), Schumann, Cinko, Schindler.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.