NORDENHAM Mittlerweile vier Jahre ist es her, dass mit dem Überraschungssieger Niklas Stoffers das letzte Mal ein Tennistalent aus der Wesermarsch das größte Kleinfeldturnier Niedersachsens, den Klaus-Stüdemann-Cup, gewonnen hat. Nachwuchstalente wie Sönke Ostendorf, Luisa Auffarth, Hanna Schwuchow oder Natascha Bargmann versuchten sich in der Folgezeit, der ganz große Coup gelang jedoch keinem. Doch auch in diesem Jahr zählt ein Nordenhamer zu den großen Favoriten auf den Titel: Kjell Behnke schlägt gemeinsam mit 19 weiteren Wesermarschkids bei dem Traditionsturnier auf. Als Vorjahresfinalist hat der Siebenjährige vom SV Nordenham die besten Chancen, gegen die besten Spieler aus dem norddeutschen Raum zu bestehen. Sein ärgster Konkurrent ist der Titelverteidiger Jim Bruns aus Bad Zwischenahn.

Die 20-köpfige Wesermarsch-Equipe macht knapp ein Sechstel der Gesamtteilnehmer aus. „Wir haben zu diesem Zeitpunkt 125 Meldungen zugeschickt bekommen – damit sind fast identisch so viele Kinder in der TKN-Halle vertreten wie im Vorjahr“, erzählt Karl Brandau. Der Hauptorganisator, der die Veranstaltung erneut mit Rolf Hübler, einem mehrköpfigen Organisationsteam und zahlreichen Schiedsrichtern und Helfern auf die Beine stellen wird, ist zufrieden mit der Resonanz. „In diesem Jahr sind zwar keine Hamburger und Schleswig-Holsteiner am Start, dafür haben aber alle vier niedersächsischen Bezirke gemeldet. Dazu gab es Meldungen aus dem Bremer Verband und sogar aus Sachsen.“ Michael Loddeke vom TV GW Machern heißt der junge Herr, der mit seinen Eltern die Tour von Leipzig bis an die Nordseeküste wagt. Genau 438 Kilometer liegen zwischen dem im Kreis Wurzen befindlichen Machern und der Tennishalle am Friedeburgpark.

Loddeke tritt wie Behnke bei den Junioren U 8 an, die mit 26 Teilnehmern das zweitgrößte Feld nach den Junioren U 9 (32 Teilnehmer) stellen. Gemeinsam mit den anderen 78 Jungen, die am Sonnabend ab 9 Uhr spielen, und den 45 Mädchen, die am Sonntag ab 9 Uhr aufschlagen werden, erwartet den reiselustigen Sachsen und den hoffnungstragenden Nordenhamer ein altbewährtes Programm: „Wir halten an unserem Konzept fest: Zwischen Vor- und Endrunde findet eine Tombola statt, nebenbei können sich die Kinder zwischen ihren Spielen beim Malwettbewerb oder vor einem guten alten Zeichentrickfilm in den Squashboxen ausruhen“, berichtet Brandau.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Neben Behnke, der im vergangenen Jahr im Finale erst im dritten Satz an Jim Bruns gescheitert war, wollen weitere elf Jungen und acht Mädchen ihr Glück versuchen. Die Wesermarschstarter sind: Junioren U 9: Jesper Lohe, Erik Reimers (beide TKN), Linus Brüggemann (SVN), Eike Bohlen, Finn Langenau (beide Blexer TB); Junioren U 8: Niklas Eppler (TKN), Philipp Kähler (TC Burhave); Junioren U 7: Ben Ehlers, Malte Hollmann, Noah Wilhelm, Jarne Ohlemacher (alle TKN).

Juniorinnen U 9:- Lara Galica, Leah Deharde (beide TKN), Cinja Frenkel (SVN); Juniorinnen U 8: Tatjana Strupowsky, Julia Eppler (beide TKN); Juniorinnen U 7: Amelie Wilkens, Julia Curth und Laura Glewitzky (alle TKN).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.