Horneburg /Lemwerder Die Handballer der HSG Stedingen haben am Sonntag einen Auswärtssieg gefeiert. Die Mannschaft von Spielertrainer Bastian Friese gewann mit 30:28 (17:13) beim VfL Horneburg und bleibt auf dem vierten Tabellenplatz der Landesliga. Wieder einmal war es Torhüter Sascha Kranz, der die zwei Punkte für seine Mannschaft festgehalten hatte.

Schon zu Beginn war die Partie ausgeglichen. Erst nach dem 9:9 zog der Gastgeber auf 11:9 davon, ehe die Stedinger fünfmal in Folge zum 14:11 trafen. Coach Friese sprach von einem sehr guten Lauf seines Teams, das den Drei-Tore-Vorsprung in die Pause retten konnte (17:13).

Starke Phase

Die Gäste spielten auch unmittelbar nach dem Seitenwechsel stark und entschlossen. Sie zogen auf 24:18 davon. Doch der VfL Horneburg gab nicht auf. Die Gastgeber bestraften überhastete Wurfe der Gäste mit erfolgreich abgeschlossenen Tempogegenstößen oder über die zweite Welle. Horneburg kämpfte sich von 22:27 auf 26:27 heran. „Wir haben vorne nicht konsequent gearbeitet“, bemängelte Friese das Offensivverhalten seiner Mannschaft.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zu viele Fouls

Das Tempospiel des VfL konnte die HSG in dieser Phase nur durch Fouls stoppen. Bezeichnend: In der 53. Minute spielten die Gäste sogar in doppelter Unterzahl. Die Schlussphase ähnelte der Partie zuvor: Sascha Kranz hielt die Stedinger im Spiel. Er parierte zwei Würfe von rechtsaußen und zwei Gegenstöße. Zudem hielt er zwei Siebenmeter. „Das war eine starke Leistung“, lobte Friese seinen Torhüter. Auch Marcel Tytus machte ein hervorragendes Spiel. Zudem traf Nicolas Nolte nach langer Verletzungspause gleich fünfmal. Ansonsten gebe es laut Friese noch Luft nach oben.

Stedingen: S. Kranz - M. Tytus (7/3), Nolte (5), Döhle (4), Friese (4/1), P. Tytus (3), Lapsien (3), Prieb (2), Reiners (2), K. Kranz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.