Sandkrug /Wesermarsch Die Läuferinnen und Läufer aus der Wesermarsch haben am Wochenende bei der 25. Auflage der Sandkruger Schleife bei angenehmen Temperaturen und guten Bodenverhältnissen einen guten Eindruck hinterlassen. Allen voran Abiel Hailu: Der Zugang der SG akquinet Lemwerder belegte beim 13 Kilometer langen Hauptlauf in 42:18 Minuten Platz zwei hinter dem ehemaligen Lemwerderaner Jan Knutzen vom OTB Osnabrück (die NWZ berichtete). Ebenfalls stark: Peer-Rasmus Rupprecht vom SV Brake. Er gewann die Altersklasse Männer 40 in 49:23 Minuten und landete auf Platz zwölf der Gesamtwertung. Aber auch die anderen Starterinnen und Starter des SVL, des SV Brake und des AT Rodenkirchen überzeugten.

Hailu zufrieden

Nach den Worten seines Trainers Karl Spieler habe Hailu während des Zieleinlaufs die Faust geballt und „sichtlich zufrieden“ gewirkt. Derzeit erhöhe er in Vorbereitung auf das Höhentraining in Äthiopien seinen Trainingsumfang pro Woche auf 160 Kilometer. „Jan war heute ein super starker Läufer. Ich konnte sein Tempo zwar nicht halten, aber ich bin mit dem zweiten Platz in der Gesamtwertung und dem ersten Platz in der Männer-Hauptklasse sehr zufrieden.“

Auch der Lemwerderaner Routinier Jörg Brunkhorst knackte die 50-Minuten-Marke. Er kam in 48:39 Minuten als Dritter der Altersklasse M 50 ins Ziel.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Brunkhorsts Vereinskameradin Anita Cordes sicherte sich den dritten Platz in der Altersklasse W 40 in 57:20 Minuten. Sandra Pokern vom SV Brake belegte Rang fünf in 1:02:34 Stunden.

Leichtathletik

Sandkruger Schleife

SV Brake

Gabriele Kieselhorst, 01:26:57 Stunden, 24. W 55

Rika Böckmann, 01:34:09, 12. W 60

Manfred Placküter, 01:00:29, 16. M 55

Gerd Wallrafe, 01:01:12, 21. M 55

Frank Böhme, 01:03:38, 28. M 55

Jens Gloystein; 01:05:55, 56. M 50

Ralf Bunten, 01:05:55, 41. M 45

Marco Heitmann-Samland, 01:07:32, 50. M 45

Dieter Wilhelmi, 01:08:31, 71. M 50

Dirk Lüers, 01:28:29, 102. M 55

SG Lemwerder

Sarah Bruns, 01:17:14 Stunden, 25. W 40

Monika Trätmar, 01:22:37, 37. W 50

Derya Özer, 01:24:38, 22. W35

Sirvan Kargavuran, 01:24:37, 45. W 45

Margret Behrens, 01:29:35, 28. W 55

Doris Weichert, 01:30:17, 33. W 55

Dörthe Drubel-Holscher, 01:31:45, 50. W 50

Gunda Hinz, 01:31:45, 11. W 60

Abiel Hailu, 00:42:15, 1. M

Jörg Brunkhorst, 00:48:39, 3. M50

Martin Michels, 00:51:27, 7. M 40

Falko Ronnebaum, 00:52:51, 5. M30

Brhane Tsegay, 00:53:18, 4. M

Torsten Bruns, 00:53:44, 10. M 40

Heiko Fellendorf, 01:13:31, 90. M 50

Thomas Sudbrink, 01:13:30, 66. M 45

Uwe Hinz, 01:15:05, 81. M 55

Holger Cordes, 01:15:06, 97. M 50

Frank Erichsen, 01:26:46, 100. M 55

Ralf Schuchaert, 01:36:10, 103. M 55

5. Kilometer

Stefanie Heidorn, 00:31:24 Minuten, 7. W 40

Annabell Saadhoff, 00:33:02, 11. W 40

Irene Ehlers, 00:37:56, 1. W 65

Die Lemwerderanerin Silvia Muchow ärgerte sich laut Spieler ein wenig über ihre 60:34 Minuten, hatte sie doch unter der 60-Minuten-Marke bleiben wollen. „Aber der 2. Platz in der Altersklasse W 50 versöhnte sie dann doch wieder“, sagte Coach Spieler.

Manuela Krause vom AT Rodenkirchen belegte in 1:08:45 Minuten Platz 15 der Altersklasse W 40. Die Lemwerderanerinnen Anna-Lena Weichert (Platz fünf/W 30) und Malena Dietel (Platz 7/weibliche Hauptklasse) kamen in 1:09:11 Stunden ins Ziel. Die Brakerin Heike Lobemeyer rannte in 1:12:08 Stunden auf Rang vier der Altersklasse W 60.

Zeit verbessert

Martin Michels, ebenfalls ein Zugang der SGL, belegte nach gerade überstandener Erkältung in 51:27 Minuten den siebten Platz in der Altersklasse M 40. Er verbesserte seine Vorjahreszeit um viereinhalb Minuten.

Falko Ronnebaum wurde in 52:51 Minuten Fünfter der Altersklasse M 30, Brhane Tsegay in 53:18 Minuten Vierter der Hauptklasse und Torsten Bruns in 53:44 Minuten Zehnter der Altersklasse M 40.

Dennis Mauritschat vom AT Rodenkirchen belegte in 56:18 Minuten Platz 15 der Altersklasse M 45. Auch der Braker Manfred Placküter hätte die 60-Minuten-Marke knacken können. Er landete in 1:00:29 Stunden auf Rang 16 der Altersklasse M 55.

Lemwerders Trainer Karl Spieler freute sich über die Leistungen seiner Athleten und ihre Einstellung. „Im Ziel sind alle gesund, glücklich und zufrieden angekommen. Bei mir hat sich eine große Zufriedenheit breitgemacht.“

Die Jugendabteilung des SV Brake zeigte ihr Können derweil auf der Fünf-Kilometer-Strecke. In einer laut Vereinssprecher Dieter Poppe sehr stark besetzten Altersklasse U 20 lief Neil Hoffmann in 21:33 Minuten bis auf Rang vier vor. Levi Pokern wurde in 21:46 Minuten Fünfter. Poppe sprach von guten Ergebnissen. In der U 14 belegte Phil Hoffmann Platz 31, in der U 16 landete Sean Hoffmann auf Platz 17. In der Altersklasse U 18 ging der elfte Platz an Lars Ole Peupelmann in 26:11 Minuten. Melanie Samland sammelte erste Wettkampferfahrungen. Sie kam in 38:07 Minute ins Ziel.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.