Sande /Brake Bereits zur Halbzeit stand der 4:0-Erfolg der Bezirksliga-Fußballer des SV Brake am Mittwochabend beim Aufsteiger RW Sande fest. Maik Stolzenberger, der zusammen mit Gerold Steindor die Kreisstädter trainiert, freute sich über die drei Punkte, war jedoch mit der Chancenverwertung nicht einverstanden: „Jedes Tor kann in der Endabrechnung wichtig sein. Gerade im zweiten Durchgang haben wir viele Chancen leichtfertig liegengelassen.“

Zu alter Torgefährlichkeit findet Offensivspieler Mirko Jankowski zurück. Nachdem es für ihn in der Hinrunde überhaupt nicht gelaufen war, zeigte er sich bereits in den Testspielen wieder torhungrig. In Sande schoss er zwei Tore (15., 27.). Des Weiteren trafen André Jaedtke (18.) und Christopher Nickel (45.). Das 3:0 durch Jankowski sei besonders gelungen gewesen, sagte Stolzenberger. Aus der Distanz bezwang er Gerdes mit einem gefühlvollen Heber.

Sandes Torwart Lukas Gerdes musste wiederholt Kopf und Kragen riskieren, um weitere Gegentore in der einseitigen Begegnung zu verhindern. Wenn er dann doch mal geschlagen war, rettete zumeist ein Verteidiger auf der Torlinie. Fabian Strauß (85.) hatte dann auch noch Pech mit einem Lattenknaller.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Sonntag, 14 Uhr, muss der SV Brake erneut auswärts antreten. Gegner ist der SV Baris Delmenhorst, der in der Tabelle mit 25 Zählern an fünfter Stelle rangiert. Das Hinspiel gewann der SVB mit 5:0. Doch Baris werde keineswegs unterschätzt, sagte Stolzenberger. In Sande fehlten Norman Preuß und Dennis Pleus berufsbedingt. Beide sind an der Delme wieder dabei. Ausfallen werden verletzungsbedingt Rico Mathes und voraussichtlich auch der grippekranke Philipp Winkler. Im Aufbau nach einer Knieprellung befindet sich Patrick Lizius.

Da die Wahrscheinlichkeit eines Spielausfalls auf der Sportanlage des SV Baris (Baris heißt übersetzt Frieden) an der Lerchenstraße 25 groß ist, plant Brake am Sonntag, 17.30 Uhr, Stadion Bahnhofstraße, ein Testspiel gegen den SV Altenoythe aus der Bezirksliga IV. Trainer dort ist der ehemalige Braker Spieler Christian Hillje.

SV Brake: Lahrmann - Wiese, Möller (76. Strauß), Schwarze, Yasar, Temin, Wojcik, Jankowski (84. Ince), Westphal, Nickel, Jaedtke,

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.