Salzendeich Eine normale Jahreshauptversammlung des Boßelvereins Salzendeich im Vereinslokal „Engelbart“ mit 28 Anwesenden sollte es sein. Doch daraus wurde nichts. Große Sorgen gibt es um den Fortbestand der Jugend. Weil er keine Unterstützer findet, will der Jugendwart Thomas Tietjen nicht weiter machen.

Er hatte bisher im Duo mit Simone Siefken die Akzente im Nachwuchsbereich gut gesetzt. Simone Siefken betonte: „Alleine ist das nicht zu regeln. Wir brauchen mehr Unterstützer. Wenn wir allein bleiben, dann ist das für alle frustrierend.“ Und Thomas Tietjen ergänzt: „So funktioniert das nicht.“ Zehn Jungen und Mädchen nehmen regelmäßig am Übungsboßeln teil. „Eine E/F Jugend konnte jetzt für den Spielbetrieb nicht gemeldet werden, weil sich keine Betreuer fanden“, so Tietjen. Neue Personen, die das Weitermachen des Duos ermöglichen, konnten an diesem Abend nicht gewonnen werden.

Lesen Sie auch:
Ohne Jugend keine Zukunft

Der 1. Vorsitzende, der 43- jährige Jan-Dirk Meyer, ging in seinem Jahresbericht auf die Aktivitäten des Jahres 2018 ein, die vom normalen Punktspielbetrieb bis zum Geselligen wie die Kohlfahrt oder das Jökeln immer am 27. Dezember reichen.

Höhepunkt in Salzendeich ist bekanntlich das Dorffest, das auch im vergangenen Jahr wieder gut besucht wurde. Groß gefeiert wurde das 35. Vereinsjubiläum auf dem Harms-Hof.

Die Söhne des Vorsitzenden sorgten erneut für die sportlichen Highlights. Der C-Jugendliche Fabian Meyer wurde FKV Vizemeister, und der A-Jugendliche Jonathan gewann die Bronzemedaille bei den Deutschen Meisterschaften (DM).

Dieses Jahr standen auch Neuwahlen auf der Tagesordnung. Als Wahlleiter fungierte Bürgermeister Christoph Hartz. Er selbst ist hier passives Mitglied, und er hob die hervorragende Arbeit des Vereins heraus.

Jan-Dirk Meyer geht als Vorsitzender in sein 13. Amtsjahr. Teilweise schleppend verlief die weitere Wahl. Berend Wedemeyer, der 22 Jahre lang Vorsitzender war, und jetzt Ehrenvorsitzender ist, ließ sich noch einmal beknien. Der 81-Jährige bekleidet weiterhin das Amt des 2. Vorsitzenden. Geschäftsführerin bleibt Kerstin Bunk, Sportwart Tammo Cordes.

Simone Siefken gab ihr Amt als Frauenwartin nach sieben Jahren ab. Zum Dank gab es von den Boßelfrauen ein Präsent. Nachfolgerin ist Sabrina Holste. Aufgehört hat nach einigen Jahren auch die Pressewartin Antje Bunk. Das Amt führt nun der Vorsitzende mit aus. Aus dem Festausschuss schied Heiko Plieth aus. Den Ausgeschiedenen wurden Gutscheine überreicht. Nun heißt es schnell nach neuen Verantwortlichen für die Jugend zu suchen, damit der 147 mitgliederstarke Verein nicht so schnell altert.

Als gute Einheit will man sich in der Öffentlichkeit präsentieren: Man hat die Anschaffung neuer Trainingsanzüge ins Auge gefasst.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.