Wesermarsch Aufsteiger will mehr: Die Fußballer des SV Brake II streben am Freitagabend beim Kreisliga-IV-Rivalen SSV Jeddeloh II den zweiten Sieg in dieser Woche an. In der Kreisliga IV erwartet der zuletzt arg gebeutelte AT Rodenkirchen am Sonntag den Titelanwärter SV Gödens. Derweil will der SV Lemwerder – ebenfalls am Sonntag – seinen guten Start in die Kreisliga Bremen daheim gegen Türkspor bestätigen.

Kreisliga Bremen: SV Lemwerder - SV Türkspor (Sonntag, 14 Uhr). SVL-Trainer Norman Starmer erwartet einen Sieg von seiner Elf. Türkspor habe beim 2:1 zuletzt gegen Sebaldsbrück II Glück gehabt und nur dank eines Elfmeters und eines Eigentors gewonnen. Allerdings lobt er die Defensive des STV. Es werde schwer werden, sie zu knacken. Dennoch sei seine Elf der Favorit, sagt der Trainer des selbst ernannten Titelanwärters. Sie müsse versuchen, ihr Spiel im ersten Heimspiel der Saison durchzubringen, sagt Stamer der ohne Personalsorgen planen kann.

Kreisliga V: SSV Jeddeloh II - SV Brake II (Freitag, 19.30 Uhr). Die Reise nach Jeddeloh ist für Brakes Reserve die zweite Fahrt ins Ammerland innerhalb einer Woche. Coach Tino Mathes, der die Braker zusammen mit Timo Meischen trainiert, hat die Oberliga-Reserve im Auswärtsspiel gegen SW Oldenburg unter die Lupe genommen und sich gewundert, warum sie nur mit 13 Spielern angereist war. „Aber man weiß ja nie, wer aus der Ersten mitspielen wird“, sagt Mathes und hofft, dass er am Freitag auf Spieler aus der eigenen Landesligamannschaft zurückgreifen kann. Schließlich mussten Albert Laubach und Eike Frerichs beim 3:1 gegen Friedrichsfehn verletzt ausgewechselt werden. Der Coach hofft, dass seine Mannschaft die kleine Euphorie der ersten Partien mitnehmen kann. „Wenn wir es dann schaffen, schnell in die Spitze zu spielen, können wir auch in Jeddeloh erfolgreich sein.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

AT Rodenkirchen - SV Gödens (Sonntag, 15 Uhr). Die Pokal-Blamage gegen Burhave habe durchaus etwas Gutes gehabt, meint ATR-Coach Wolfgang Rohde. „Von uns erwartet gegen Gödens niemand etwas. Das ist ein leichtes Spiel.“ Wichtig sei es, die Abwehr in den Griff zu bekommen. „Wir müssen immer eine Absicherung haben“, fordert Rohde, der auf Standardsituationen setzt und auf Kontern lauern will. Allerdings weiß er noch gar nicht, welche Stürmer kontern sollen. Sören Maas, Sebastian Rabe und Florian Faehse fehlen. „Ich werde wohl wieder improvisieren müssen“, sagt Rohde.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.