Rodenkirchen Das 38. Turnier des Reit- und Fahrvereins Rodenkirchen steht am 28. und 29. April im Zeichen der Prüfungen für die Kreismeisterschaften des Kreisreiterverbands Wesermarsch. Nach dem ersten Wertungsturnier in Bardenfleth haben die Reiterinnen und Reiter zum zweiten Mal die Chance, Punkte zu sammeln. Anschließend können also erste ernsthafte Prognosen gewagt werden. Die Prüfungen am Samstag beginnen um 7 Uhr, am Sonntag geht es um 7.30 Uhr los.

Auf der rundum erneuerten Anlage nach dem Brand im vergangenen Jahr geht es für die Jüngsten des Kreisreiterverbands am Sonntag erstmals um Punkte in der kombinierten Prüfung. Das E-Stil-Springen beginnt um 7.30 Uhr, die E-Dressur um 10 Uhr.

Zu den absoluten Höhepunkten des Turniers zählen die Wettbewerbe der Mannschaften. In Rodenkirchen stellen sich erstmals die Dressur-Teams des Kreisreiterverbands auf E- und A-Niveau vor. Die A-Prüfung wird die Zuschauer am Samstag von 12.30 Uhr an in den Bann ziehen. Die Mannschaften auf E-Niveau messen sich am Sonntag von 11 Uhr an. Für die Springmannschaften auf A-Niveau wird es erstmals Anfang Mai in Berne zur Sache gehen.

Gespannt sein dürfen die Pferdesport-Fans auf die Leistungen der Paare in den L-Prüfungen. Die auf Kandare gerittene Dressurprüfung beginnt schon am Samstagmorgen um 10 Uhr auf dem Außenplatz. Die Prüfungen der Springreiter und -reiterinnen in der Halle auf L-Niveau sind der Abschluss des ersten Turniertages. Um 18 Uhr geht’s los mit der Stilspringprüfung, anschließend folgt die Springprüfung. Keine Frage: Es wird spannend.

In der kleinen Tour (A*- und A** Dressur) der Kreismeisterschaftswertung führt Marleen Auffarth aus Tossens mit Laurie’s Ass nach einer Prüfung: In der mittleren Tour (A**-Dressur und L-Trense) teilen sich Lisa Oltmanns aus Moorriem (mit Dr. Rossi) und Lisa Eilers aus Jaderberg (mit Sir Arthur MC) mit jeweils 80 Punkten Platz eins. Dritte ist die Bernerin Jana Spark (Salero). In der kleinen Tour der Springreiter führt das Duo Lena Hennig/Samun H) aus Ovelgönne mit 78 Punkten vor Emma Duhm und Medicus aus Stollhamm (77). In der mittleren Tour (A**-Springen und L-Stil-Springen) liegen zwei Paare gleichauf an der Spitze: die Bernerin Eske Rowehl mit Carry Sue und die Jaderbergerin Bettina Vogt mit Coco Chanel.

In der großen Tour der Dressurreiter (L-Trense und L-Kandare) nimmt Phoebe Fuchs aus Moorriem nach ihrem fulminanten Auftritt in Bardenfleth mit Donna Doria Rang eins mit 82 Punkten ein. Doch es stehen noch einige Prüfungen auf dem Programm. Interessant wird auch sein, wie sich die amtierende Kreismeisterin Antje Müller an diesem Wochenende vor eigenem Publikum präsentieren wird.

In der Großen Tour der Springreiter (L-Stil- und L-Springen) hat bisher nur Lisa-Marie Kandzia aus Bettingbühren Punkte gesammelt.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.