Rastede /Wesermarsch Der Springreiter Gerd Wehlau vom Reit- und Fahrverein Rodenkirchen hat bei der 66. Auflage des Landesturniers in Rastede den Titel in der Klasse L der Jahrgänge 1974 und älter geholt. Auf dem selbstgezogenen und selbstausgebildeten Lagero legte er im Finale eine fehlerfreie Runde in 49, 78 Sekunden hin.

Unterdessen sicherte sich die Ovelgönnerin Nele Witte in ihrem ersten Jahr in der Altersklasse der Reiter mit ihrer Oldenburger Stute Deparda trotz starker Konkurrenz in der ersten Wertungsprüfung zur Oldenburger Meisterschaft – einer Dressurprüfung der Klasse M** – den achten Platz. In der zweiten Wertungsprüfung reichte es zu Platz 15. Damit belegte sie Platz 13 – eine starke Leistung bei 39 Startern.

In der Dressurprüfung der Klasse M* belegte ihre Vereinskollegin Eike-Thea Strodthoff-Schneider in der ersten Abteilung den zweiten Platz. Sie erhielt mit Hennessy eine Wertung von 65, 96 Prozent.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Der ehemalige Springreiter Christian Heilhecker (RV Ovelgönne) überzeugte schon mit einer tollen Qualifikation, in der er den vierten Platz belegt. Im Finale um die Landesmeisterschaft der Dressurreiter Ü40 belegte er Platz fünf. Mit Duncan erhielt er die Wertnote 6,8. Nachwuchsreiterin Julia Berger (RV Ovelgönne) wurde im Finale der Dressurprüfung der Klasse A* mit Revanche und der Wertnote 6,0 Sechste.

Um die Landesmeisterschaft mit den Ponys kämpfte in zwei Wertungsprüfungen Fiona Dosch vom Stedinger Reit- und Fahrverein Sturmvogel Berne. Auf ihrem Ponywallach Benevento erhielt sie im A**-Stilspringen die Wertnote 7,7. Im L-Springen musste sie eine Verweigerung hinnehmen. Diese Leistung reichte zum Einzug ins Finale, in dem sie mit den neun anderen Besten der Wertungsprüfungen um den Titel konkurrierte. Letztendlich schaffte sie es auf den achten Platz. „Für uns war das ein anspruchsvoller Parcours. Ich bin stolz, dass wir durchgekommen sind“, sagte sie.

Mairin Buch (Sturmvogel Berne) startete mit Lucky in der A-Vielseitigkeit. Nach der Dressur lag sie mit 66, 9 Prozent auf dem 21. Platz, kämpfte sich aber mit einem fehlerfreien Geländeritt auf den achten Platz vor. „Lucky war im Busch super konzentriert und hat sich toll geschlagen“, meinte sie. Drei Stangenfehler im abschließenden Springen bedeuteten am Ende Platz zehn.

Derweil schloss die Voltigiermannschaft des RV Ovelgönne den kombinierten Wettbewerb auf Platz drei ab. Die zweite Ponyspielmannschaft des RV belegte in Rastede Rang zwei, die erste Mannschaft Platz zwei – eine starke Leistung.

In der Dressurprüfung der Klasse L* (Kandarre) schaffte es das Team des Kreisreiterverbands Wesermarsch auf Platz drei. Zur Equipe gehören Natalie Gollenstede (Ovelgönne) sowie Talke van der Velde, Heike Coldewey und Katrin von Lienen aus Rodenkirchen.

Im Springwettbewerb der Kreisreiterverbände (Klasse A) landete das Team aus der Wesermarsch auf Platz zwei. Mannschaftsführerin Romana de Brito-Soares. Christian Rohde, Verena Blattner und Hilla Hashagen hatten sich im Finale dem Kreisverband Ammerland knapp geschlagen geben müssen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.