Rastederberg Das war eine klare Sache: Die Boßler aus Kreuzmoor haben am Sonntag im Wesermarsch-Derby der Landesliga nichts anbrennen lassen: Auf eigener Strecke setzten sie sich gegen Mentzhausen mit 13:0 durch. Reitland unterlag Spohle mit 2:5, Schweewarden verlor in Grabstede mit 1:9. Halsbek besiegte Bredehorn mit 21:0.

Landesliga

Kreuzmoor - Mentzhausen 13:0. Der Tabellenvierte (10:10 Punkte) setzte sich in Bekhausen erwartungsgemäß gegen den pluspunktlosen Aufsteiger (0:20) durch. Schon zur Wende hatte Kreuzmoor fünf Schoet vorgelegt. Kreuzmoors erste Holz siegte mit 54 Würfen (3,083), die zweite Holz mit 55 Würfen (4,105) und die zweite Gummi mit 52 Würfen (5,025). Die Gäste feierten ein kleines Erfolgserlebnis in der ersten Gummi (53 Würfe/33 Meter). Der Kreuzmoorer Mannschaftsführer Matthias Gerken sagte: „Das war ein solider Wettkampf. Es geht natürlich noch besser.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Reitland - Spohle 2:5. Es war spannend. Die Gäste holten mit der ersten Holz vier Schoet und 40 Meter heraus (47 Würfe). Die zweite Holz siegte mit 89 Metern (50 Würfe) und die erste Gummi mit 32 Metern (49 Würfe). Der Erfolg der zweiten Reitlander Gummi (50/2,073) war für die Hausherren zu wenig. Teamsprecher Hauke Freese stellte klar. „Wir haben nicht in Bestbesetzung gespielt. Diese Lücken sind von unserem Nachwuchs aufgefüllt worden.“

Der Spohler Jens Stindt warf weit über die erste Wende hinweg. Hauke Freese sagte: „So einen Wurf habe ich hier noch nie gesehen. Wir konnten nur mit zwei soliden Würfen antworten.“

An der Wende lagen drei Reitlander Gruppen knapp vorne. Aber die erste Holz der Spohler führte schon mit vier Schoet und hielt das durch. In der zweiten Gummi ging es um die Entscheidung. Reitland führte mit vier Schoet, brach dann aber ein.

Spohles Keven Hoots meinte: „Wir haben uns in Reitland immer schwer getan. Aber durch einen guten letzten Durchgang in den Gummigruppen konnten wir uns den Sieg sichern.“ Reitland (6:14) bleibt Vorletzter ohne Abstiegssorgen. Die Spohler (13:7) festigten Rang drei.

Grabstede - Schweewarden 9:1. Der Spitzenreiter (19:1) lag schon an der Wende mit sechs Schoet vorne. Letztlich gewann er mit der ersten Holz (53/2,099), der zweiten Holz (53/2,130) und der 2. Gummi (55/3,073). Die Schweewarder gewannen mit der ersten Gummi (57/1,018).

Grabstedes Christian Alberts freute sich. „Wenn es in einer Gruppe nicht gut lief, waren die anderen drei Gruppen zur Stelle. Das macht eine gute Mannschaft aus.“

Schweewarden ist Fünfter. Kapitän Stefan Freese sagte: „Wir hatten nur 16 Spieler an Bord. Wie zu erwarten war, haben wir verloren – aber nicht zu hoch.“ Auf der Rücktour sei es hin und her gegangen. Keine Gruppe habe sich absetzen können. „Was wir abgeliefert haben, konnte sich sehen lassen.“

Bezirksklasse

Moorriem - Waddens 4:0. In drei Gruppen gab es knappe Entscheidungen. Die erste Holz der Butjenter lag gerade mal mit 100 Zentimetern vorne, die erste Gummi setzte sich mit einem acht Meter großen Vorsprung durch. Die Hausherren holten mit der zweiten Holz 88 Meter raus, und machten mit der zweiten Gummi (3,122) alles klar.

Der Moorriemer Sprecher Eike Janßen sagte: „An der Wende konnte man sehen, dass es eine enge Kiste wird. Jetzt kommt die ernste Phase mit zwei Auswärtskämpfen, die wir gewinnen wollen.“ Der Butjenter Boßelwart Holger Bruns meinte: „Das Duell war knapper, als es das Ergebnis vermuten lässt. Leider konnte unsere erste Gummi gegen die beste Gruppe der Liga keinen Wurf ins Ziel bringen. Wir müssen jetzt zu Hause unsere Punkte holen, um die Klasse zu halten.“

Moorriem (13:7) ist bis auf einen Zähler an Spitzenreiter Vielstedt/Hude herangerückt. Waddens hat 8:12 Punkte und kämpft um den Klassenerhalt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.