Wesermarsch Zwei Mal Abstiegskampf und ein Mal Jagd auf die Spitze: Während in der Landesklasse Bremen die Handballer der HSG Stedingen weiter Tuchfühlung nach ganz oben halten wollen, müssen die HSG Blexen/Nordenham sowie die Reserve des Elsflether TB in der Landesklasse Weser-Ems an diesem Wochenende punkten. Ansonsten sieht es im Abstiegskampf düster aus.

Weser-Ems

HSG Wilhelmshaven II – HSG Blexer TB/SV Nordenham (Sonnabend, 18 Uhr). Nordenhams Trainer Daniel Pargmann ist sauer. „Wir haben in Wilhelmshaven drei Mal angefragt, ob wir das Spiel verlegen können, weil etliche Spieler ausfallen“, sagt er. Aber die Jadestädter seien der Nordenhamer Bitte nicht nachgekommen. „Das ist unkollegial“, meint Pargmann, zumal die Nordenhamer in der Hinrunde auf Wunsch der Wilhelmshavener einer Verlegung zugestimmt hatten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

So sehr sich Pargmann ärgert – er sieht auch das Positive: „Am Samstag werden alle, die dabei sind, wegen der Umstände bis in die Haarspitzen motiviert sein“, sagt er. Zur Verfügung hat der Coach Torhüter Timon Hünnekens und acht Feldspieler, inklusive sich selbst. Weil aber Kevin Hünnekens und Jacio Böger nach schweren Verletzungen erst wieder in den Kader zurückgekehrt und noch ohne Spielpraxis sind, stellt sich die Mannschaft von alleine auf.

Für den Letzten aus Wilhelmshaven ist es vielleicht die letzte Chance, sich ans untere Mittelfeld heranzurobben. Aber auch die Blexer brauchen im Kampf um den Klassenerhalt jeden Zähler.

Elsflether TB II - SV Eintracht Wiefelstede (Sonntag, 15 Uhr). Der ETB steckt genauso wie die Nordenhamer tief im Abstiegskampf fest, hat sich aber noch längst nicht aufgegeben. „Wir wollen jedes Spiel gewinnen. Ansonsten lohnt sich der ganze Aufwand ja nicht“, sagt Trainer Axel Jung. Bei der 27:39-Hinspielniederlage saß er noch nicht auf der Bank. „Mir wurde aber gesagt, dass jeder Spieler grottenschlecht gewesen sei. Wenn wir diesmal eine normale Leistung abliefern, werden wir ein besseres Ergebnis erzielen. Und wenn wir sogar gut spielen, können wir auch gewinnen“, meint Jung vor dem Duell mit dem Tabellen-Sechsten.

Am Personal soll es nicht scheitern. Alle Spieler sind fit, und Jung erhofft sich noch die eine oder andere Verstärkung aus dem Oberliga-Kader. Beste Voraussetzungen also, um sich vom vorletzten Rang nach Punkten etwas weiter abzusetzen.

Bremen

HSG Stedingen - HSG Lesum/St. Magnus (Sonnabend, 18.30 Uhr). Im Gegensatz zu den Nordklubs der Wesermarsch finden sich die Stedinger auf der sonnigen Tabellen-Hälfte wieder. Nach fünf Siegen in Folge und 20:8 Punkten lauern sie auf dem fünften Platz. Sie haben nur zwei Minuspunkte mehr als Spitzenreiter SG HC Bremen/Hastedt II. „Diese Serie wollen wir ausbauen“, sagt Betreuer Hartmut Kranz. Allerdings ist Lesum/St. Magnus alles andere als ein leichter Gegner. Im Hinspiel tat sich Stedingen schwer, gewann nur hauchdünn (25:24) beim Achten. „Lesum steht kompakt in der Deckung“, sagt Kranz. Jedes Tor werde hart erarbeitet werden müssen.

Fehlen wird Coach Hauke Dierks, der nahezu zeitgleich mit seiner Frauenmannschaft zu einem Auswärtsspiel reist – kurioserweise bei der HSG Lesum/St. Magnus. Für ihn übernehmen Patrick Tytus und Bastian Friese die Trainertätigkeiten. „Das klappt mit den beiden eigentlich immer ganz gut“, sagt Kranz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.