Wesermarsch Die Fußballer der SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne stehen vor einer undankbaren Aufgabe. Der auf Rang vier notierte Titelanwärter der 1. Kreisklasse gastiert am Sonntag um 14.30 Uhr beim Schlusslicht AT Rodenkirchen (Schiedsrichter: Michael Steiner).

Eigentlich ist das eine leichte Aufgabe – allerdings steht beim ATR seit der Winterpause in Wolfgang Rohde ein erfahrener Trainer an der Seitenlinie. Und dank Zugang Sören Maaß (vormals 1. FC Nordenham) haben die Stadlander Qualität dazugewonnen. Allerdings müssen die Gäste aus der Gemeinde Ovelgönne die 0:4-Pleite aus der Vorwoche in Burhave unbedingt mit einem Sieg wettmachen, wenn sie oben dranbleiben wollen.

Eine Seltenheit

Eben jene Burhaver spielen schon am Freitagabend daheim gegen den FSV Warfleth (19.30 Uhr, Schiedsrichter: Patrick Hemme). „Die Warflether haben sich am Ende der Hinrunde mächtig gemausert“, meint Burhaves Trainer Jürgen Penshorn, der sich immer noch über den Auftritt seiner Elf in der Vorwoche wundert. „Es ist schon eine Seltenheit, dass wir mit einem Sieg anfangen“, sagt er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die SG Großenmeer erwartet am Sonntag, 14.30 Uhr, die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor, wenn es die Platzverhältnisse in Eckfleth zulassen. Die Personalsituation in Großenmeer hat sich entspannt. Zwar ist Torwart Marcel Feldmann angeschlagen. „Aber Frithjof Allmers kommt langsam wieder in die Gänge“, sagt Co-Trainer Stefan Oberländer. Ansonsten sind alle an Bord. Die 2:4-Pleite gegen den 1. FC Nordenham II hat die SG längst verdaut. „Wir hatten ein wenig Pech, haben uns aber nicht hängenlassen“, so Oberländer.

Debüt für Jaderberg

Ebenfalls am Sonntag (14.30 Uhr/Schiedsrichter: Frank Schellstede) wollen sich die Fußballer vom SV Phiesewarden und vom TuS Jaderberg messen, wenn es auf dem Phiesewarder Platz möglich ist. Beide feiern ihr Rückrunden-Debüt. Während die Phiesewarder locker aufspielen können, will der TuS Punkte für den Titel- und Aufstiegskampf sammeln.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.