Ovelgönne gastiert beim Schlusslicht

Keine Freiartikel mehr in diesem Monat.

Bereits NWZ-Abonnent?

Jetzt anmelden

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Noch nicht registriert?

Als Abonnent der Nordwest-Zeitung und des NWZ-ePapers haben Sie den vollen Zugriff nach einmaliger Freischaltung bereits inklusive!

Zugang freischalten

Ovelgönne Am Mittwoch (19.30 Uhr) gastieren die in der 1. Kreisklasse (Süd) spielenden Fußballer des SC Ovelgönne bei der Reserve des SVE Wiefelstede. SCO-Coach Wolfgang Schiwy erwartet eine hart umkämpfte Partie: „Das wird eine ganz schwierige Aufgabe, auch wenn es sich beim Gegner um den Tabellenletzten handelt.“

Seine Mannschaft hat nach dem 3:0-Sieg am Wochenende gegen den TuS Wahnbek Selbstbewusstsein getankt. Gegen Wiefelstede sollen die nächsten Punkte her: „Mit einem Remis könnten wir leben, ein Sieg wäre natürlich umso besser“, so Schiwy. Es wird erneut gelten, was er seiner Elf vor dem Wahnbek-Spiel gesagt hat: „Ich erwarte 100 Prozent Leistung, 150 Prozent Leidenschaft und 200 Prozent Willen.“

Das könnte Sie auch interessieren