Ovelgönne Die Bernerin Christa Baxmann ist am Donnerstag während des Kreisturntages des Niedersächsischen Turnerbundes (NTB) in der Wesermarsch in der Ovelgönner Gaststätte „König von Griechenland“ mit dem Ehrenbrief und der silbernen Ehrennadel des Deutschen Turnerbundes (DTB) ausgezeichnet worden. Die Turnkreisbeauftragte für das Kinderturnen hat sich seit 1957 aktiv beim TuS Warfleth und seit 2011 auch beim SV Lemwerder eingebracht. Die Vorsitzende des Turnkreises Wesermarsch, Franziska Brockpähler, zollte ihr Respekt. „Das ist eine unendliche lange Erfolgsgeschichte. Sie ist eine Turn-Koryphäe.“ Das sahen die Versammlungsteilnehmer genauso. Sie erhoben sich und spendeten anhaltenden Applaus.

Ihr Amt im Turnkreis stellte Baxmann indes zur Verfügung. „Das habe ich schließlich 25 Jahre gemacht“, sagte sie. Ihre Nachfolgerin, Melanie von Lessen aus Brake, wurde einstimmig gewählt.

Einstimmig wiedergewählt worden sind auch der stellvertretende Vorsitzende Finanzen, Klaus Mewes, und die stellvertretende Vorsitzende Ältere, Margret Schmidt, sowie Dagmar Czerny als Kassenprüferin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Franziska Brockpähler bedankte sich derweil bei ihren Turnkreis-Mitarbeitern sowie den Kooperationspartnern, dem Kreissportbund und dem Butjadinger Turnerbund. Sie sagte, dass die Turnjahre 2016 und 2017 gut verlaufen seien. Alle Lehrgänge sowie Veranstaltungen hätten sich großer Beliebtheit erfreut, große Turn-Auszeichnungen seien in die Wesermarsch geholt worden. Klaus Mewes erläuterte die positive Entwicklung anhand der Haushalte 2016 und 2017 und teilte das Budget für 2018 mit

Franziska Brockpähler begrüßte auch Ehrengäste: die Bildungsreferentin des Turnbezirks Weser Ems, Dagmar Schnelle, und den früheren Turnkreisvorsitzenden und Ehrenvorsitzenden des Kreissportbundes Wesermarsch, Rolf Harms. Der stellvertretende Landrat Dieter Kohlmann und Ovelgönnes Bürgermeister Christoph Hartz gingen auf die Bedeutung des Ehrenamts ein. Der Kreissportbund-Vorsitzende Wilfried Fugel betonte, dass der Sportentwicklungsplan in der mittleren Wesermarsch, also in den Gemeinden Ovelgönne und Jade, gute Ansätze zeige.

Ein Höhepunkt war unterdessen der schwungvolle Auftritt der Irish-Step-Dance-Gruppe aus Bardenfleth. Sie wurde mit der Kreis-Ehrennadel des NTB geehrt.

Gastredner war der Vizepräsident des Niedersächsischen Turnerbunds (NTB), Lutz Alefsen aus Wardenburg. Er sprach über das Thema „Gymwelt im Verein“. Es gehe darum wie sich die Vereine für die Zukunft erfolgreich aufstellen und sich im Wettbewerb mit kommerziellen Angeboten behaupten. Ziel sei es, möglichst viele Menschen für attraktive Bewegungsangebote im Verein zu begeistern, die gemeinsam mit Spaß und Freude etwas für die Verbesserung der eigenen Gesundheit leisten. Gymwelt-Vereine erhalten laut Alefsen Unterstützung in der Organisation von Fitness- und Gesundheitssportangeboten und der Öffentlichkeitsarbeit.


     www.gymwelt@ntbwelt.de 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.