Wesermarsch Die Fußballer des 1. FC Nordenham II haben die Tabellenspitze in der 1. Fußball-Kreisklasse zurückerobert. Am Sonntag gewannen sie das Heimspiel gegen den FSV Warfleth mit 5:3. Dagegen ließen gleich zwei Nordenhamer Konkurrenten im Titelkampf Federn. Die SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor kam im Stadland-Derby nicht über ein 1:1 gegen den AT Rodenkirchen hinaus. Und der bisherige Tabellenführer SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne kassiert im Ovelgönner Gemeindeduell eine 1:2-Auswärtspleite gegen die SG Großenmeer/Bardenfleth. Die SG Burhave/Stollhamm gewann kampflos gegen den SV Brake III, weil die Kreisstädter nicht angetreten waren.

Spielvereinigung Berne II - TuS Elsfleth 3:1 (2:1). Nach zwei katastrophalen Spielen zeigten sich die Hausherren diesmal von ihrer Schokoladenseite. „Wir haben die Zweikämpfe angenommen, waren aggressiv und haben auch gut nach vorne gespielt“, sagte Bernes Spielertrainer Torsten Bruns. Malte Knop hatte Elsfleth zwar mit einem Freistoß früh in Führung geschossen, aber Patrick Guttmann drehte das Spiel mit einem Doppelschlag noch in der ersten Halbzeit. Den zweiten Treffer erzielte er mit der Hacke – ein Tor zum mit der Zunge schnalzen, meinte Bruns. „Das war schon elegant.“ Dennis Conze-Wichmann band den Sack nach der Pause zu. „Wir haben eine super Mannschaftsleistung gezeigt“, meinte Bruns. „Ich bin zufrieden.“

Tore: 0:1 Malte Knop (5.), 1:1, 2:1 Patrick Guttmann (20., 38.), 3:1 Dennis Conze-Wichmann (58.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

SV Phiesewarden - SV Brake II 6:0 (2:0). „Das Ergebnis sagt eigentlich alles aus“, sagte Phiesewardens Co-Trainer Christian Kohlmann nach dem Spiel. Die Braker hätten in der ersten Halbzeit noch ein wenig mitgespielt, sich aber in der zweiten Halbzeit früh in ihr Schicksal ergeben. „Die hatten nichts entgegenzusetzen. Wir hätten sogar noch höher gewinnen können“, meinte Kohlmann.

Im Vergleich zur 1:2-Niederlage am Donnerstag gegen Phiesewarden habe sich die Mannschaft um 100 Prozent gesteigert. „Damit habe nicht nicht gerechnet“, gab Kohlmann zu. „Bei uns ging alles.“ Spieler des Spiels war Marcel Härtel: Er schoss vier Tore.

Tore: 1:0, 2:0 Marcel Härtel (17., 45.), 3:0 Lukas Schröder (60.), 4:0, 5:0 Härtel (67., 70.), 6:0 Tjark Pankratz (85.).

1. FC Nordenham II - FSV Warfleth 5:3 (3:2). Nordenhams Trainer Nico Verhoef war zufrieden. „Unser Ziel war es, drei Punkte zu holen. Das haben wir geschafft.“ Offensiv habe seine Mannschaft eine sehr gute Leistung gezeigt. „Gerade in der ersten Halbzeit hatten wir Torchancen in Hülle und Fülle.“ Warfleths starker Schlussmann hatte aber mehrere glänzende Paraden gezeigt. „Der war wirklich sehr gut“, sagte Verhoef.

Immerhin: Der FCN schoss in den ersten 45 Minuten drei Tore, allerdings hatte er auch zwei Gegentreffer hinnehmen müssen. „Hinten waren wir oftmals zu nachlässig“, sagte Verhoef und gab zu, dass die Zahl der Gegentore ihn schon ein wenig geärgert habe.

Tore: 1:0 Suayb Gürbüz (3.), 2:0 Dennis Stechenko (10.), 2:1 (11.), 3:1 Julian Lachnitt (17.), 3:2 (43.), 4:2 Lachnitt (58.), 5:2 Kevin Pütz (76.), 5:3 (84.).

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor - AT Rodenkirchen 1:1 (1:0). Die Partie begann wie erwartet: Die Gastgeber waren die bessere Mannschaft. „Wir haben in den ersten 20 Minuten gut gespielt“, sagte Schweis Trainer Heinz Ullrich. Kevin Lanzendörfer brachte die Gastgeber schon in der 6. Minute in Führung. Aber bald habe seine Mannschaft die Spielweise des Gegners übernommen, sagte Ullrich. „Der ATR war kämpferisch wirklich stark, wollte aber bloß unser Spiel zerstören.“ Um ein Haar hätten die Gäste schon in der ersten Hälfte ausgeglichen. Aber die Latte verhinderte Schlimmeres aus Schweier Sicht.

Nach der Pause sahen die zahlreichen Zuschauer zwar packende Zweikämpfe. „Aber letztlich war es eher ein Gebolze“, meinte Ullrich, der die spielerische Ideen bei seiner Mannschaft schmerzlich vermisste.

Der Ausgleichstreffer durch Sören Maas in der 63. Minute fiel seiner Meinung nach vollkommen verdient. Angesichts der Entwicklung der Partie war er gar nicht mal unzufrieden. „Früher haben wir solche Spieler schon mal verloren. Diesmal haben wir immerhin einen Punkt geholt. Bei uns ist noch alles im Lot.“

Tore: 1:0 Kevin Lanzendörfer (6.), 1:1 Sören Maas (63.).

SG Großenmeer/Bardenfleth - SG Neustadt/Oldenbrok/Ovelgönne 2:1 (0:0). Großenmeers Trainer Ralf Herrmann zog vor seiner Mannschaft den Hut. „Das war eine starke taktische Leistung“, sagte er. Sie habe alle Vorgaben exakt umgesetzt. „Wir wollten nicht zu früh angreifen, sondern kompakt stehen und verschieben“, sagte er. „Die Ovelgönner haben gedacht, dass wir das Spiel machen werden. Aber wir haben sie machen lassen und auf das gelauert, was sie uns anbieten. Und das hat geklappt.“ Einen großen Anteil am Sieg hatte auch Großenmeers Torwart Frithjof Allmers: Er hielt in der 35. Minute einen Elfmeter. Fazit von Herrmann: „Es läuft bei uns. Wir sind zufrieden.“

Tore: 1:0 Henning Bunjes (66.), 1:1 Luca Stephan (81.), 2:1 Malte Bolte (85.).

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.