Oldenbrok Die Fitness der Bundesliga-Korbballerinnen des Oldenbroker TV wird an diesem Wochenende auf die Probe gestellt. Am Samstag um 18 Uhr spielen sie in Neustadt gegen den TuS Helpup um den Einzug ins Finale des Nordpokals. Am Sonntag kämpfen sie in Findorff gegen die TSG Seckenhausen-Fahrenhorst (10.50 Uhr) und den TSV Thedinghausen (14.10 Uhr) um Punkte in der Bundesliga.

Im Pokal trifft der OTV auf einen Gegner, den Trainerin Yvonne Fehner nur vom Hörensagen kennt. Nach ihren Informationen werde Helpup ein Team aufs Feld schicken, das im vergangenen Jahr Deutscher Vizemeister in der A-Jugend geworden sei. „Wir haben deshalb großen Respekt vor Helpup.“ Indes kündigt sie an, dass sie das Pokalspiel den Punktspielen unterordnen werde.

„Wir werden zwar mit der A-Mannschaft spielen, aber nicht auf Teufel komm raus auf Sieg spielen“, sagt sie. Sie betrachte die Partie „auch als kleine Trainingseinheit unter Echtbedingungen.“ Im Pokal dauert eine Halbzeit 30, im Punktspielbetrieb 20 Minuten. „Dafür dürfen wir aber auch zehn Spielerinnen einsetzen und nicht nur acht wie sonst“, sagt Yvonne Fehner. Sie werde gegen Helpup viel wechseln, „damit wir am Sonntag noch genügend Kraft haben“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Am Sonntag seien dann vier Punkte Pflicht: Oldenbrok ist Tabellendritter und trifft auf den Tabellenvorletzten TSG Seckenhausen-Fahrenhorst und das plusplunktlose Schlusslicht TSV Thedinghausen. „Gegen die TSG haben wir noch nie verloren – und das soll auch so bleiben“, sagt Yvonne Fehner und glaubt, dass es in dieser Partie auf einen guten Abschluss ankomme. „Die TSG bevorzugt wie wir das Rückraumspiel und hat einige gute Schützinnen. Allerdings fehlt ihr die Konstanz.“

Gegen Thedinghausen sei es wichtig, sich der Manndeckung des Tabellenletzten zu entziehen. „Wir müssen laufen, laufen und laufen“, sagt Yvonne Fehner. Die Trainerin muss am Wochenende auf die im Urlaub weilende Janina Knutzen verzichten. Kerstin Hauerken ist angeschlagen. „Am Samstag wird sie nicht spielen. Ich hoffe aber, dass ich sie am Sonntag einsetzen kann“, sagt ihre Trainerin.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.