MOORRIEM

Carmen Haane gewann die Einzelwertung. Im kommenden Jahr geht der Pokal endgültig in den Besitz des besten Teams der vergangenen zehn Jahre über. MOORRIEM/WMZ - Einmal im Jahr findet im Schützenbund Wesermarsch ein Wettkampf, nur für die Damen, um einen vom Landrat gestifteten Wanderpokal statt. Das gegenwärtige Exemplar stammt noch aus der „Regierungszeit“ von Udo Zempel und geht nach zehn Jahren im nächsten Jahr in den Besitz des Vereins über, der ihn in diesem Zeitraum am häufigsten gewonnen hat.

Darauf freuen dürfen sich die Schützinnen aus Moorriem, die den Pokal insgesamt viermal gewinnen konnten. Die am Wettkampf teilnehmenden Vereine dürfen mit bis zu drei Mannschaften antreten, im Alter von der Juniorinnenklasse über die Damenklasse bis zu den Seniorinnen. Die Schützinnen müssen dann zweimal fünf Schuss auf Schachbrettscheiben machen, die eine „Gemeinheit“ aufweisen: man darf nicht in die Mitte schießen, sonst werden 10 Punkte vom Ergebnis abgezogen. Und dass, wo doch die Schützen ausgerechnet darauf trainieren, möglichst immer die Mitte zu treffen.

In diesem Jahr trafen sich die Wettkämpferinnen im Schützenhaus Moorriem. Insgesamt zwölf Vereine traten mit 23 Mannschaften an, somit waren 69 Teilnehmerinnen am Start. Es siegte der Schützenverein Oberhammelwarden mit 946 Punkten, vor Moorriem (914 Punkten) und Boitwarden (826).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Als beste Einzelschützin erwies sich Carmen Haane, ebenfalls aus Oberhammelwarden, mit 398 Punkten. Auf dem zweiten Platz folgte Ursel Haase (Esenshamm, 385), Dritte wurde Liesel Diers aus Moorriem mit 356 Punkten.

Damit war die Pokalvergabe aber noch nicht beendet. In diesem Wettkampf kann auch gewinnen, wer nicht ganz so gut ist. Es gibt noch einen so genannten „Mittelplatz-Pokal“, den diejenige Mannschaft erhält, die am dichtesten an das allgemeine Durchschnittsergebnis rankommt. Das waren in diesem Jahr 701 Punkte. Am dichtesten kam die Mannschaft Boitwarden II an das Ergebnis mit 711 Punkten heran und so ging auch sie mit einem Pokal nach Hause.

Im nächsten Jahr wird der Wettkampf am 26. August 2006 beim Schützenverein Seefeld ausgetragen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.