WESERMARSCH Die in der 1. Kreisklasse spielenden Fußballer des 1. FC Nordenham III haben am Freitagabend einen Kantersieg gelandet. Sie gewannen das Heimspiel gegen den FSV Warfleth mit 9:2. Auch die dritte Mannschaft des TSV Abbehausen siegte deutlich. Sie bezwang die Spielvereinigung Berne II mit 5:2.

TSV Abbehausen III - Spielvereinigung Berne II 5:2 (3:0). Die Partie war schon vor der Pause entschieden. Abbehausens Bartels (34.), Julian Levien (38.) und Matthias Kemper (44.) hatten getroffen. „Wir hätten sogar höher führen können“, sagte TSV-Trainer Ramon Thien, der von einem verdienten Sieg sprach. „Schließlich haben wir gleich dreimal Aluminium getroffen.“

Zwar verkürzte Nils Schneider in der 60. Minute mit einem Foulelfmeter. Aber Marcel Horstmann stellte postwendend den alten Abstand wieder er (61.). Nils Lichtners Treffer in der 75. Minute war nur Ergebniskosmetik, weil Michael Brumund noch auf 5:2 erhöhte (88.).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Newsletter "Wesermarsch kompakt" der Nordwest Mediengruppe erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Tore: 1:0 Bartels (34.), 2:0 Levien (38.), 3:0 Kemper (44.), 3:1 Schneider (60., Elfmeter), 4:1 Horstmann (61.), 4:2 Lichtner (75.), 5:2 Brumund (88.).

1. FC Nordenham III - FSV Warfleth 9:2 (3:1). Kantersieg für Nordenhams Dritte: Dabei hatte Besnik Gashi die Gäste zunächst in Führung geschossen (10.). Doch schon in der 20. Minute glich Timo Walter aus. Kurz vor der Pause schossen Fritz Lins (40.) und Gunnar Emmert (45.) die Gastgeber auf die Siegerstraße. Lins legte im zweiten Durchgang sogar vier Treffer nach (48., 72., 85., 88.). Uwe Ladwig (60.) und Meric Reshat (88.) trafen ebenfalls ins Schwarze.

„Wir hatten zunächst ein paar Probleme“, sagte FCN-Spieler Michael Hedemann. „Doch nach dem 1:1 hatten wir alles im Griff.“ Der Sieg gehe auch in der Höhe in Ordnung.

Tore: 0:1 Gashi (10.), 1:1 Walter (20.), 2:1 Lins (40.), 3:1 Emmert (45.), 4:1 Lins (48.), 5:1 Ladwig (60.), 5:1 Müller (70.), 6:2 Lins (72.), 7:2 Reshat (80.), 8:2, 9:2 Lins (85., 88.).

AT Rodenkirchen II - SG Großenmeer/Bardenfleth 2:1 (1:0). Rodenkirchens Trainer Andreas Richter freute sich über einen verdienten Sieg. Seine Mannschaft habe die Spielgemeinschaft jederzeit im Griff gehabt. „Wir hatten mehr Spielanteile und die besseren Torchancen.“ Michel Utsch (30.) und Tim Behrens (60.) hatten eine 2:0-Führung für die Gastgeber herausgeschossen. Vom Anschlusstreffer durch Sven Oltmanns (63.) ließen sie sich gar nicht erst nervös machen. Richter: „Die Mannschaft spielt endlich wieder den Fußball, den sie spielen kann.“

Tore: 1:0 Utsch (30.), 2:0 Behrens (60.), 2:1 Oltmanns (63.).

SC Ovelgönne - TuS Elsfleth II 1:1 (1:1). Bereits nach vier Minuten mussten die Ovelgönner einem Rückstand hinterherlaufen. Melit Bal hatte Elsfleths Reserve in Führung geschossen. Anschließend war Ovelgönne drückend überlegen. Allerdings offenbarten die Gastgeber eine eklatante Abschlussschwäche. Nur Dennis Kaarz (40.) konnte eine der zahlreichen Chancen nutzen.

Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer keine Tore mehr. Zwar flogen Elsfleths Enis Atli (70., Gelb-Rote Karte) und Alexander Zitzer (80., Rote Karte wegen Nachtretens) vom Platz. Aber aus der Überzahl konnte Ovelgönne kein Kapital schlagen. Zu allem Überfluss verschoss Mats Kwiatkowski noch einen Elfmeter (90.+3).

Tore: 0:1 Bal (4.), 1:1 Kaarz (40.).

Gelb-Rote Karte: Atli (70., Elsfleth).

Rote Karte: Zitzer (80., Elsfleth).

SG Schwei/Seefeld/Rönnelmoor - ESV Nordenham 2:1 (0:0). Der Tabellenführer begann druckvoll. Doch Flemming Hardt und Robert Wrzeszinski vergaben gute Chancen. Nach 20 Minuten steigerten sich die Gäste – und auch sie ließen eine dicke Chance aus.

Nach der Pause war Nordenham platt. Doch die SG konnte das Bollwerk der Gäste nicht knacken. Dann der Schock: In der 82. Minute schloss Olaf Speckels einen Nordenhamer Konter mit dem 1:0 für den ESV ab. „Danach hat meine Mannschaft eine tolle Moral bewiesen“, sagte SG-Trainer Jürgen Wiese. Robert Wrzeszinski glich aus (84.). Eine Minute vor Schluss schoss Markus Gärtner den Siegtreffer für die Gastgeber. „Wir haben uns den Sieg redlich verdient“, sagte Wiese.

Tore: 0:1 Speckels (82.), 1:1 Wrzeszinski (84.), 2:1 Gärtner (89.).

TSV Abbehausen II - SV Brake III 2:1 (2:0). Seine Mannschaft habe verdient gewonnen, sagte Abbehausens Trainer Winfried Korter nach der Partie. Allerdings hatten die Zuschauer kein gutes Fußballspiel gesehen. „Das war nicht gerade berauschend.“ Beide Mannschaften könnten weitaus besser spielen. Nasser Ahmad (24.) und Jannik Buller (44.) hatten Abbehausens 2:0-Pausenführung herausgeschossen. Rene Stenulls Anschlusstreffer fiel zu spät (88.).

Tore: 1:0 Ahmad (24.), 2:0 Buller (44.), 2:1 Stenull (88.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.