+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Kampf gegen Corona
Stiko empfiehlt Kinder-Impfung bei Vorerkrankung und auf Wunsch

Wesermarsch An diesem Wochenende hat es auch die Handballerinnen der HSG Blexer TB/SV Nordenham erwischt. Bei der HSG Hude/Falkenburg III verlor die Regionsoberliga-Mannschaft mit 14:22. Die Regionsoberliga-Handballer des Elsflether TB II haben unterdessen eine 27:29-Niederlage bei der TSG Hatten/Sandkrug III bezogen.

Frauen: HSG Hude/Falkenburg III - HSG Blexer TB/SV Nordenham 22:14. Die Nordenhamerinnen fuhren mit einem Rumpfteam nach Hude. Die Niederlage war also einkalkuliert. Die Gäste kamen nur schwer ins Spiel und erzielten erst in der 12. Minute ihren ersten Treffer. Nach den ersten 30 Minuten führte Hude mit 11:5.

Auch die zweite Halbzeit verlief nicht viel besser. Die Gäste ließen viele Chancen aus. Auch mit den schwachen Schiedsrichtern haderten die Spielerinnen um Trainer Detlef Kramer.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zudem verletzte sich Nadine Banse so schwer, dass sie nicht mehr weiterspielen konnte. Hude nutzte die Schwächen der Gäste und kam zu einem klaren Erfolg gegen den zuvor ungeschlagenen Tabellenführer.

BTB/SVN: Onken - Rohde (10), Eger (3), Antons (1), Hinrichsen, Güdde, Banse, Menzel, Neundorf.

Männer: TSG Hatten/Sandkrug III - Elsflether TB II 29:27. Die Gastgeber gingen schnell in Führung und lagen mit 5:1 vorne. Dann stellten sich die Elsflether besser auf das Spiel der Sandkruger ein. Der ETB kam auf 5:6 heran. Doch dann schlichen sich einige Fehler ins Spiel des ETB ein. Das nutzte Sandkrug, um eine 13:10-Führung zur Pause herauszuwerfen.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit waren die Gastgeber besser. Elsfleth kämpfte sich zwar immer wieder heran. Aber in der Schlussphase gelang es Sandkrug, eine Zwei-Tore-Führung zu verteidigen. Für den ETB wäre mehr möglich gewesen. Sandkrug war am Ende cleverer. Beim ETB überzeugte Sören Damm als zwölffacher Torschütze.

ETB: Pöpken - Damm (12), Schwarz (5), Möllmann (4), Kositz (2), Dehn (2), Lahl (1), Stindt (1), Bal, Harjes.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.