Wesermarsch Volles Programm in der Handball-Landesklasse: Die HSG Blexer TB/SV Nordenham und die HSG Stedingen wollen am Wochenende ihren guten Saisonstart weiter ausbauen und die ersten Punktverluste vermeiden. Auf die Oberliga-Reserve des Elsflether TB wartet jedoch eine schwere Aufgabe.

Landesklasse Bremen: HSG Lesum/St. Magnus – HSG Stedingen (Sonnabend, 17.10 Uhr). Trotz der beiden Auftaktsiege herrscht in Stedingen keine Euphorie. „Irgendwie befinden wir uns immer noch in der Vorbereitungsphase“, sagt HSG-Betreuer Hartmut Kranz. Es sei trotz der 4:0 Punkte und der Tabellenführung noch nicht alles rund gelaufen.

Erst nach sechs, sieben Spielen sei absehbar, wohin die Reise gehen wird. Lesum wiederum hat sich klare Ziele gesteckt, will einen Platz unter den ersten Drei belegen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Um dies zu schaffen, haben sich die Hausherren mit dem 41-jährigen Helmut Hinrichs verstärkt, der mit der Empfehlung von Zweit- und Drittligaerfahrung angetreten ist. „Wir fahren da mit viel Respekt hin, werden uns aber sicherlich nicht kampflos ergeben“, sagt Kranz. Patrick Tytus und Hendrik Hagestedt werden fehlen.

Landesklasse Weser-Ems: Elsflether TB II – SG SV Friedrichsfehn/TuS Petersfehn (Sonnabend, 14 Uhr). Nicht nur wegen der 26:31-Niederlage im Derby in Nordenham gehen die Elsflether als klarer Außenseiter in die Partie. Die Ammerländer haben hohe Ziele und neben einem neuen Trainer auch ehemalige Oberliga-Spieler in ihren Reihen. „Für mich ist Friedrichsfehn Mitfavorit auf die Meisterschaft“, sagt ETB-Spielertrainer Viktor Schwarz.

Dennoch werde sich seine Mannschaft bemühen, dagegen zu halten. Besonders auf die wurfstarken gegnerischen Rückraumspieler gelte es zu achten. Marcel Völkers aus der Ersten wird wohl das Tor hüten. Ob noch weitere Spieler aus dem Oberliga-Kader aushelfen, entscheidet sich erst kurzfristig.

HSG TSV Grüppenbühren/Bookholzberger TB II – HSG Blexer TB/SV Nordenham (Sonntag, 16 Uhr). Beide Mannschaften begegneten sich bereits vor zwei Wochen im Verbandspokal, wo sich die Nordenhamer mit 27:25 durchsetzten. Aber die Teams kennen sich ohnehin auswendig, spielen sie doch schon viele Jahre in einer gemeinsamen Liga. Nordenhams Trainer Daniel Pargmann erwartet einen mannschaftlich geschlossenen Gegner. „Grüppenbühren hat keinen herausragenden Spieler, spielt aber mit einer gewissen Härte“, sagt er. Probleme hat der Coach auf der Kreisläuferposition. Dort werden sowohl Rene Stuhrmann als auch Hauke Mehrtens fehlen. Dafür rücken aber die zuletzt ausgefallenen Jacio Böger und Lukas Redeker wieder in den Kader.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.