Wesermarsch Die Kreisliga-Fußballerinnen der SG 1. FC/ESV Nordenham haben am Wochenende eine Niederlage gegen den Tabellenführer hinnehmen müssen. Die Mannschaft von Trainer Nico Verhoef verlor gegen die SG Neuenburg/Dangastermoor mit 1:4 (1:3). Dagegen feierte Ligarivale TSV Abbehausen einen lockeren 6:1-Heimsieg gegen die zweite Mannschaft des FSV Jever.

SG 1. FC/ESV Nordenham - SG Neuenburg/Dangastermoor 1:4 (1:3). Die Partie war umkämpft – aber bereits nach 37. Minuten entschieden. Zu diesem Zeitpunkt führten die Gäste nach Toren von Heike Echsler (14.) und Xenia Adena (22., 37.) schon mit 3:0. „Wir haben bei den Gegentoren nicht gut ausgesehen“, meinte Coach Verhoef. „Wir sind immer eine Zehntelsekunde zu spät gekommen.“ Immerhin: Jule Parohl schoss noch vor der Pause das 1:3 (41.).

Nach dem Seitenwechsel spielten die Nordenhamerinnen wesentlich stärker. Gleichwohl vergaben sie ihre Chancen und mussten in der vorletzten Minute auch noch das 1:4 durch Heike Echsler hinnehmen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den Corona-Update-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Das Ergebnis ist schon ein bisschen enttäuschend“, meinte Verhoef. Er habe sich mehr ausgerechnet. Positiv sei gewesen, dass in den Schlussminuten gleich vier 16 Jahre alte Spielerinnen auf dem Platz standen. „Sie müssen schließlich Spielpraxis kriegen, wenn wir langfristig auf sie bauen wollen“, meinte Verhoef.

Nordenham: Pump - Stuehrenberg, Kaiser, Diekmann, Meiners, Stache, Kloppenburg, Schirmers, Opitz, Jordan Parohl. Eingewechselt: Borstorf, Wagner, Kintrup.

TSV Abbehausen - FSV Jever II 6:1 (1:1). Die Grün-Gelben spielten zunächst schwach. „Wir haben uns zwar Chancen herausgespielt, diese aber zum Teil überheblich vergeben“, sagte Trainer Reiner Ahlers und warf seiner Mannschaft vor, Jever unterschätzt zu haben.

Dennoch gingen die Gastgeberinnen in Führung: Julia Kruse hatte nach einem Freistoß Lisa Bultmanns getroffen (25.). Anschließend blieb Abbehausen farblos. Das rächte sich: Unmittelbar vor der Pause glichen die Gäste nach einem Alleingang aus.

Im zweiten Durchgang spielten die Grün-Gelben dann wie verwandelt. Drei Minuten nach dem Wechsel erzielte Nadine Schiller nach einem Doppelpass mit Alexa Kasper das 2:1, und in der 75. Minute entschied Lisa Bultmann die Partie mit dem 3:1.

In den letzten zehn Minuten hatten die Gastgeberinnen leichtes Spiel: Kea-Sophie Klein (80.), Sarah Bruns (85.) und Julia Kruse (89.) legten nach. Coach Ahlers sprach von einem glanzlosen Sieg. „Wenn wir so spielen wie in der ersten Halbzeit, werden wir gegen Jevers Erste und Neuenburg untergehen.“

TSV: Melanie Klockgether - Annika Stindt, Sarah Bruns, Lisa Bultmann, Louisa Heidemann, Alkje Detmers, Kira Kallenbach, Kristin Schüler, Nadine Schiller, Julia Kruse, Merle Emmert, Samantha Müller, Carmen Schlack, Alexa Kasper, Kea Sophie Klein.

Wolfgang Grave Lokalsport / Redaktion Nordenham
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.